Ricky Gervais: Comedy-Show im Weltall? Nein danke!

Wusstest Du schon...

“Knight Fever”: Prinz Charles schlägt Barry Gibb zum Ritter

Ricky Gervais wurde angeboten, die erste Comedy-Show im All zu machen.
Er ist einer der populärsten Komiker der Welt – und hätte Geschichte schreiben können. Der ‚Office‘-Star hörte jedoch lieber auf sein Bauchgefühl und lehnte das Angebot ab. „Eine Gruppe von Milliardären gaben mir die Chance, der erste Comedian zu sein, der eine Stand-up-Show im Weltall macht. Ich sagte Nein. Ich werde es nicht riskieren. Ich bin vorsichtig, wenn ich die Straße überquere“, gesteht er in der ‚Tonight Show with Jimmy Fallon‘.

Der 59-Jährige findet die Idee unsinnig, dass Leute ein Vermögen ausgeben, um sich ins Universum zu begaben, nur um eine seiner Shows zu sehen. „Diese Menschen haben 300.000 Dollar bezahlt, um ins All zu reisen und sich umzublicken. Und dann kommen sie und Ricky Gervais macht eine 10 Minuten-Show. Sie können mich auf Youtube anschauen. Und nun haben sie 300.000 Dollar vom Fenster hinausgeworfen?“, kann er die Vorstellung kaum fassen.

Allgemein leuchte ihm nicht ein, wieso manche Menschen so viel Geld für diese Erfahrung ausgeben würden. „Wir sind jetzt im All – genau in der Mitte. Es gibt nichts, was du von da oben aus sehen kannst, was du nicht von hier aus siehst“, sagt Ricky. „Es ist, als ob ich aus meinem Stuhl steigen und dort hin gehen und sagen würde, dass ich den Stuhl von dort aus sehe – aber du warst auf dem Stuhl.“

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Katherine Schwarzenegger liebt ihre Rolle als Mama

Guy Pearce und Monica Bellucci: Rollen in ‘Memory’

Bülent Ceylan: Mehr Dialekt braucht das Land

Was sagst Du dazu?