Sir Mick Jagger und Keith Richards haben den 60. Jahrestag ihrer ersten Begegnung am Bahnhof Dartford gefeiert.
Die späteren Bandkollegen der Rolling Stones sprachen zum ersten Mal am Bahnhof von Kent im Südosten Englands miteinander, am 17. Oktober 1961. Gemeinsam nahmen sie nicht nur den Zug von Gleis 2, sondern auch den Zug in Richtung einer beachtlichen Karriere und einer sechs Jahrzehnte andauernden Freundschaft.

Und um diese Freundschaft zu feiern, schrieb der offizielle Stones-Twitter-Account: „60 Jahre im selben Zug.“ Im Jahr 2015 ließ der Stadtrat von Dartford eine blaue Plakette am Bahnhof anbringen, auf der stand: „Mick Jagger und Keith Richards trafen sich am 17. Oktober 1961 auf Gleis 2 und bildeten die Rolling Stones – eine der erfolgreichsten Rockbands aller Zeiten.“ Der ehemalige Bassist der ‚Gimme Shelter‘-Gruppe, Bill Wyman, beschwerte sich später, dass das Schild sachlich nicht korrekt sei. Und Gitarrist Keith reagierte: „Ich weiß eigentlich nicht genau, was darauf steht, aber Mick kam neulich auf mich zu und sagte: ‚Glaubst du den Quatsch, Mann? Bill Wyman beschwert sich über die Gedenktafel am Bahnhof Dartford.‘ Ich sagte: ‚Eine Gedenktafel? Ich dachte, wir hätten eine Statue.‘ Ich weiß, dass er sich über die Aufschrift auf der Plakette geärgert hat, aber ich kann nicht verstehen, warum. Bill war nicht dabei, als die Band gegründet wurde.“

©Bilder:BANG Media International – Keith Richards and Mick Jagger – 06/22/2014 -Rome – Splash News