Shaun Ryder hat Rockstar-Leben abgeschworen

Wusstest Du schon...

Ellen Pompeo: Fans entscheiden über ‘Grey’s Anatomy’-Schicksal

Shaun Ryder hat seine wilden Rockstar-Tage schon lange hinter sich.
Kokain, Heroin, Ecstasy und natürlich Alkohol: Der Happy Mondays-Sänger macht kein Geheimnis daraus, in den frühen 90ern mit Drogen herumexperimentiert zu haben. Die Zeiten, in denen er rauschende Party-Nächte genoss, gehören jedoch schon lange der Vergangenheit an, stellt der Musiker im Interview mit ‚BANG Showbiz‘ klar. „Ich war ein verrückter Rock ‚n‘ Roll-Star, als ich 18 war und mit der Band startete. In meinen 20ern war ich dann bei The Mondays, in den 30ern bei Black Grape. Wenn du ein Kind bist, bist du ein verrücktes Rock ‚n‘ Roll-Kind“, erzählt Shaun. „Wenn du dich dann den 50ern annäherst, bist du fertig.“

Vermissen würde er diesen hedonistischen Lebensstil nie. Viel lieber genießt der Künstler heute sein Familienleben mit seiner Frau Joanne und seinen Töchtern. „Wenn ich dieselbe Person wäre, wäre ich wahrscheinlich in einer verdammten Irrenanstalt eingesperrt und sie würden mich nicht herauslassen!“, lacht er.

Shauns Leidenschaft für die Musik besteht glücklicherweise weiter. Am 20. August erscheint mit ‚Visits From Future Technology’ sein erstes Soloalbum. Die Platte nahm der Star tatsächlich bereits 2010 auf, allerdings stellte er sie erst während der Corona-Pandemie fertig. Im September geht der 58-Jährige außerdem mit seiner Gruppe Black Grape auf Tour.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

J.K Simmons: Tritt er dem Cast des ‘Batgirl’-Films bei?

‘Jungle Cruise’: Emily Blunt ließ ‘The Rock’ zappeln

Edgar Wright kritisiert die Schwarzmaler der Zukunft des Kinos

Was sagst Du dazu?