‘The Morning Show’ war wie ’20 Jahre Therapie’ für Jennifer Aniston

Wusstest Du schon...

“The Mandalorian”: Macht auch ohne Macht vieles richtig

Jennifer Aniston sagt, eine Berühmtheit zu spielen, die in der ‘The Morning Show’ unter die Lupe genommen wird, sei wie "20 Jahre Therapie, verpackt in 10 Episoden".
Die Schauspielerin porträtierte die Co-Moderatorin der Frühstücksnachrichtensendung in dem Apple TV+-Drama, und sie fand sich so sehr mit den Erfahrungen ihres Alter Egos konfrontiert, dass es war, als würde sie einen Therapeuten aufsuchen und ihr eine große Last von den Schultern genommen.
In einem Interview mit der ‘Los Angeles Times’ erklärte Jennifer, dass die Show 20 Jahre Therapie in 10 Episoden umfasste.
Sie fügt hinzu, dass es Zeiten gab, in denen sie eine Szene las, und es kathartisch war, da ihr eine enorme Last von den Schultern genommen wurde.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Melissa McCarthy: Nicole Kidman ist ein ‘wundervoller Weirdo’

Meghan Trainor: Gespenstische Zeit, um schwanger zu sein

Alex Garland arbeitet an einem Horrorfilm

Was sagst Du dazu?