Til Schweiger

Jörg Carstensen/picture-alliance/Cover Images

Til Schweiger hat sich entschuldigt: Offizieller Bericht listet seine Verfehlungen beim Dreh auf

Als Til Schweiger (59) 1991 in ‘Manta Manta’ in seiner ersten Filmrolle über die Kinoleinwände flimmerte, war das der große Durchbruch für den Schauspieler, der bis dahin hauptsächlich durch seine Rolle des Jo Zenker in der ARD-'Lindenstraße' bekannt war. Ausgerechnet die Fortsetzung seines Kinohits wurde dem Star nun fast zum Verhängnis.

Til Schweiger im Mittelpunkt einer Untersuchung

In ‘Manta Manta – Zwoter Teil’ spielt Schweiger nicht nur die Hauptrolle, sondern führt auch Regie – wobei sein Führungsstil bei vielen offenbar nicht gut ankam. Schikane, Gewalt und jede Menge verbale Ausfälle wurden ihm von diversen Mitgliedern des Filmteams und von Co-Stars vorgeworfen, und die Produktionsfirma sah sich schließlich zu einer extern durchgeführten Untersuchung veranlasst. Dafür sprach die Kanzlei SKW Schwarz Rechtsanwälte mit 50 Mitwirkenden sowie mit Til Schweiger selbst, um sich ein Bild zu machen. Das Fazit klingt nicht gut und Constantin-Film-Chef Martin Moszkowicz gab laut ‘Bild’ zu, der Film sei ein “besonders schlechtes Beispiel für eine gelungene Produktionsdurchführung“.

Der offizielle Bericht zitiert mehrere Zeug*innen, die erklärten, dass der Star trotz eines “vertraglichen Verbots auch während der Drehzeit Alkohol zu sich nahm“. Während mehrere Befragte Schweigers verhalten als teilweise “grenzwertig, übergriffig und verletzend“ beschrieben, betonten andere allerdings sein “wertschätzendes Verhalten und seine Großzügigkeit“. An einem Drehtag musste die Arbeit abgebrochen werden, weil “der Regisseur und Hauptdarsteller nicht in einem drehfähigen Zustand befand“. Der Alkoholkonsum habe vor dem Dreh begonnen und dann dazu geführt, dass er mit einer “leitenden Person aus dem Produktionsteam“ in eine “tätliche Auseinandersetzung“ geriet. In einem Punkt kann der umstrittene Star aufatmen: “Als sexistisch zu wertende Übergriffe durch den Regisseur und Hauptdarsteller konnten wir im Rahmen unserer Untersuchung nicht feststellen.“

Filmboss zieht wesentliche Lehren

Moszkowicz, der mit Til Schweiger schon seit ‘Manta Manta’ und ‘Der bewegte Mann’ zusammenarbeitete, ist immer noch erschüttert: “Für uns gab es keinen Grund, nicht mit Til Schweiger zu arbeiten. Das hat mich umgehauen. Das hat mich erwischt.“ Er fühle sich mitverantwortlich und hätte früher auf die Probleme reagieren müssen, erklärte er. Dennoch steht er zu seinem Star: “Ich weiß, dass er eine kontroverse Figur ist. Ich hoffe, dass er seine Karriere weiterführen kann.“ Til Schweiger selbst entschuldigte sich während der Befragung, erklärte einer der Anwälte, vieles täte ihm “unendlich leid“, aber an manches könne er sich einfach nicht erinnern.

Bild: Jörg Carstensen/picture-alliance/Cover Images

Das könnte dich auch interessieren

  • Die schwangere Blake Lively ist sauer: Paparazzi lauern vor der Tür

    Blake Lively
  • Jeremy Renner nach seinem Schneepflugunfall: Zehn Monate der Genesung

    Jeremy Renner
  • Kevin Bacon: Fast pleite durch Anlagebetrug

    Kevin Bacon und Kyra Sedgwick
  • Sie lernten sich am Filmset kennen: Channing Tatum und Zoë Kravitz sind verlobt

    Zoë Kravitz
  • Eiserner Junggeselle Sebastian Koch über das Heiraten: Mit der Richtigen vielleicht doch

    Sebastian Koch
  • Schöner aussehen mit Jared Leto: Der Schauspieler bringt seine eigene Hautpflege auf den Markt

    Jared Leto