Tom Hanks und der letzte Kinofilm

Wusstest Du schon...

Madonna gegen Trump: “Die Revolution startet hier”

Tom Hanks hat behauptet, dass ‚Neues aus der Welt‘ der letzte ausgereifte Film auf der großen Leinwand sein könnte.
Der 64-Jährige, der in dem kommenden Westerndrama einen Bürgerkriegsveteranen spielt, hat sich mit den Auswirkungen des Coronavirus auf die Filmindustrie beschäftigt und sich nun geäußert, wie die Pandemie die Gewohnheiten der Menschen seiner Meinung nach verändern könnte. Er rechnet vor allem damit, dass viele Zuschauer in Zukunft eher Filme mit anderen Inhalten bevorzugen werden.

Der Schauspieler sagte gegenüber ‚Collider‘: „‚Neues aus der Welt‘ könnte der letzte Film für Erwachsene über Leute sein, die interessante Dinge sagen, der irgendwo auf einer großen Leinwand gespielt wird. Weil wir danach, um zu garantieren, dass die Leute wieder ins Kino gehen werden, das Marvel-Universum und alle möglichen Franchise-Filme ausbauen werden.“ Er rechnet also damit, dass die Superhelden-Filme mit Action in der Zeit nach dem Lockdown als Aufmunterung und Unterhaltung beliebter sein werden als schwere Themen. „Einige dieser Filme sind großartig. Du willst sie auf der großen Leinwand sehen, weil sie im Streaming auf der Coach zu Hause tatsächlich irgendwo verringert werden, irgendwie versetzt das dem Visuellen einen Dämpfer.“

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Seth Rogen: Das Rauchen von Marihuana ist für ihn so normal wie das Tragen von Schuhen

Sharon Stone: Leben verlief nicht nach Plan

Pete Davidson und Phoebe Dynevor: Sie sollen zusammen sein!

Was sagst Du dazu?