Stars_VIPs_partner

Das wussten Sie noch nicht über „Casino Royale“

Wusstest Du schon...

Hollywood-Star James Marsden hat Model-Qualitäten. Er will allerdings als Schauspieler ernst genommen werden.

James Marsden will nicht sexy sein

Im Jahr 2006 erschien die 21. Auflage der weltbekannten Bond-Filme – „Casino Royale“. Erstmals musste sich der Schauspieler Daniel Craig als James Bond inszenieren – er war der sechste Schauspieler, der diese Rolle spielte – und hatte dabei offenbar Erfolg: Noch weitere vier Folgen mit ihm als Hauptdarsteller wurden produziert, am erfolgreichsten bislang war der 2012 erschienene Streifen „Skyfall“.

Der Film spielte eine Milliarde Dollar ein und ist damit der umsatzstärkste aller je gedrehten Filme der Bond-Reihe. Allerdings muss sich angesichts der finanziellen Erfolge auch „Casino Royale“ nicht verstecken: Bereits am ersten Wochenende, nachdem der Film im Kino lief, spielte er eine Summe von über 13 Millionen Pfund allein in Großbritannien ein. Insgesamt hat er etwa 600 Millionen Euro eingespielt.

„Casino Royale“ ist ein Remake des aller ersten James-Bond-Romans vom britischen Schriftsteller Ian Fleming, der mit der Schöpfung vom Agenten 007 weltberühmt wurde. Das Buch „Casino Royale“ erschien bereits im Jahr 1953, er spielt im Jahr 1951.

Der Plot des Remakes ähnelt der Romanvorlage stark

Casino Royal

Daniel Craig in Casino Royal

Die Handlung der Romanvorlage ähnelt dem Plot des Remakes: Der sowjetische Agent Le Chiffre soll im Casino Royale um einen hohen Geldbetrag spielen, den er verloren hat – eigentlich war die Summe für einen anderen Zweck bereitgestellt worden und nun muss er im Glücksspiel darauf hoffen, sie zurückzubekommen. James Bond erhält den Auftrag, gegen ihn zu spielen, und kann auch gegen ihn gewinnen – jedoch wird Bond anschließend von Le Chiffre entführt. Während der Roman im fiktiven Ort „Royale-les-Eaux“ in der französischen Normandie spielt, ist das Casino im Film zum Buch in Montenegro ansässig.

Gefällt Ihnen die glamouröse Atmosphäre im „Casino Royale“? Dann probieren Sie doch einmal ein Online-Casino aus und erleben Sie den Nervenkitzel, wenn es darum geht, die Jackpots zu knacken! Um einen passenden Anbieter zu finden, empfiehlt sich ein Blick auf http://www.bewertungen.com/.

„Casino Royale“ aus dem Jahr 2006 ist bereits die dritte Verfilmung des Buches

Bereits im Jahr 1954 erschien die erste Verfilmung von „Casino Royale“, eine zweite kam dann als Parodie heraus und zwar im Jahr 1967. Mit langem zeitlichen Abstand aufgrund rechtlicher Probleme beim Erwerb der Lizenz folgte dann erst 2006 das Remake – das sich deutlich stärker an seiner literarischen Vorlage orientiert als viele andere Bond-Filme zu vor.

Denn der Schriftsteller Fleming hatte die Welt des Agenten 007 als brutal und anstrengend charakterisiert; James Bond wird von Selbstzweifeln geplagt und geht nicht so unberührt mit seinem Joballtag um, wie dies in vielen Bond-Filmen inszeniert wird. Nach Meinung des Regisseurs – der Neuseeländer Martin Campbell – enthalte seine Version von „Casino Royale“ allerdings die brutalsten Szenen aller Bond-Filme. Eine Folterszene wurde schließlich entfernt, um die Altersfreigabe von 12 Jahren nicht zu gefährden.

Übrigens war für den Film ursprünglich Quentin Tarantino als Regisseur vorgesehen, der mit Pierce Brosnan als James Bond und Uma Thurman als eines der Bond-Girls neu inszenieren wollte. Die Produzenten jedoch lehnten diese Besetzung ab – über die genauen Gründe hierfür ist nichts weiteres bekannt.

Daniel Craig zuletzt in Spectre

Daniel Craig

Daniel Craig in Spectre

„James Bond“ ist auf der Spur einer Organisation mit dem Namen Spectre, auf die er durch eine kryptische Nachricht gestoßen ist, die mit seiner Vergangenheit zusammen hängt.

Dabei bekommt er es mit zahlreichen Lügen und Täuschungen zu tun, während sein Chef „M“ mit politischen Problemen zu kämpfen hat, die den gesamten Geheimdienst in Gefahr bringen.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Cathy Hummels Min Fashion

Catherine Hummels for MIN: Moderatorin präsentiert eigene Schmuckkreation

Streaming

Streaming – Highlight für das eigene Fernsehprogramm

Wasser ist das Lebenselixier im Bayerischen Golf- und Thermenland

Was sagst Du dazu?

Täglich alle VIP News! Jetzt anmelden!