Stars_VIPs_partner

Mel B. – Vaterschaftsklage eingereicht

Wusstest Du schon...

Gisele Bündchen sorgt sich um ihren Mann Tom Brady

(hgm) Scary Spice Mel B. (32) hat ihre Drohung jetzt wahrgemacht und die Klage gegen Schauspieler Eddie Murphy (46, „Dreamgirls“) eingereicht. „Ein Kind hat ein Recht auf beide Elternteile.“, erklärte sie ihren knallharten Schritt vor Gericht. Sie wünsche sich, dass Murphy das Kind regelmäßig sieht. Anwältin Gloria Allred forderte, dass er die längst per DNA-Test erwiesene Vaterschaft anerkennen und für die gemeinsame Tochter Angel Iris (4 Monate) zahlen soll. Bislang hat er beides nicht getan. „Es ist ja schön, dass Murphy sich anderen gegenüber so großzügig zeigt“, fügt Allred hinzu und spielt auf den opulenten Diamantenring für seine frisch Verlobte Tracey Edmonds an (Viply berichtete), „aber was ist mit seiner eigenen Tochter?“ Nun wird das Gericht entscheiden, was der Schauspieler monatlich hinblättern muss. Mel B., die bekanntlich das ärmste Spice Girl ist, erklärte bereits, sie werde aus Eddie Murphy jeden Cent „herauspressen“.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Hayden Panettiere muss sich einen neuen Job suchen

„Suits“: Rührende Abschiedsworte an Meghan Markle

„Suits“: Rührende Abschiedsworte an Meghan Markle

Kommentare

  • Giuliana

    Geschrieben am 5. August 2007

    Antworten

    shame on Murphy….
    he have a beautiful baby girl and stills doing all that…
    Mel is doing the right thing.
    Angel is really an angel! 🙂

  • Kenia

    Geschrieben am 3. August 2007

    Antworten

    Ich hoffe die zieht Eddy richtig aus am besten gleich den Verlobungsring von seiner neuen Schnepfe bei Angel Iris abgeben!

    Ich denke das mit dem das er sich kümmern soll um Angel, damit will Mel B. nur ihren guten Willen zeigen aber sie weiss anhand seines Verhaltens das er es sowieso nicht tun wird.

  • Die Lala

    Geschrieben am 3. August 2007

    Antworten

    @kopfschuettel + ana:

    Stimmt! So langsam kommen mir auch dicke Zweifel an ihrer Aufrichtigkeit.

  • ana AdD

    Geschrieben am 3. August 2007

    Antworten

    @kopfschüttel, und wenn sie so viel aus ihm rausholt wie möglich, als Sauperfrau oder „Opfer“ steht sie jedenfalls nicht mehr da.

  • kopfschuettel

    Geschrieben am 3. August 2007

    Antworten

    @ana
    ja eben, also wenn sie den bis aufs hemd ausziehen möchte, dann kann ihr nicht so viel am vater-tochter-verhältnis liegen, da kanns einfach nur mehr ums geld gehen!!

  • ana AdD

    Geschrieben am 3. August 2007

    Antworten

    @kopfschüttel, genau das macht mich ebenso stutzig und bestätigt meine Annahme, daß es doch alles geplant sein könnte.

    Das Kind ist wirklich knuffig. Tut mir aber angesichts beider Elternteile leid.

    Denn Mel B. wird es nicht wirklich wollen, daß Eddie ein geregeltes Besuchsrechts erhält. Schließlich ist sie auch in einer neuen Beziehung.

  • tine

    Geschrieben am 3. August 2007

    Antworten

    Wenn ich nach den Pressemitteilungen gehe, nehmen sich beide nicht viel. Vater interessiert sich nicht fürs Kind, Mutter will Vater „ausnehmen“. Armes reiches Mädel…

  • Pebby

    Geschrieben am 3. August 2007

    Antworten

    und zu Eddie Murphy werde ich mir jeden weiteren Kommentaren ersparen…

  • Anonymous

    Geschrieben am 3. August 2007

    Antworten

    die anwältin hat ja mal ein blick drauf……………
    mit der will ich mich nicht anlegen

  • mir

    Geschrieben am 3. August 2007

    Antworten

    also, ich finde es nicht gut das er sein kind nicht sehen will. großes MINUS für eddie.
    melanie kan ich aber auch nicht verstehen. wenn es ihr nur darum geht, dass er seine tochter voll anerkennt und die geburtsurkunde unterschreibt, dann kann ich sie verstehen aber nicht wegen dem unterhalt. ich habe eine große abneigung gegen prominente frauen, die trotz ihres eigenen geldes alles aus den mann rausquetschen wollen. aber da sie sich ja gut mit seiner ex-frau versteht, hat sie ja schon mal ne gute ratgeberin (sie hat ihn glaube auch ordentlich abgezockt).da sie das machen will, auch ein großes MINUS.

    man kann niemanden dazu zwingen sein kind zu sehen. mich würde es interessieren, wie er das seinen anderen kindern erklärt und wie der kontalkt zu ihnen ist.

  • Marija

    Geschrieben am 3. August 2007

    Antworten

    Ich finde MelB. hat vollkommen Recht – aber ich glaube, ich würde keinen Vater zwingen sein Kind zu sehen… auch wenn 2 elternteile ideal sind.

    Vor allem hat sie jetzt einen mann an ihrer seite – und in meinen augen ist er mehr vater, also wenn kümmert Eddie M.?
    (Sein Geld schon, aber er als mensch nicht!)

  • Jana

    Geschrieben am 3. August 2007

    Antworten

    Mel kann eddie ja nicht zwingen die kleine zu sehen, wenn dann muss er es schon wollen, die kleine würde es doch früher oder später merken ob ihr vater sie wirklich liebt oder „gezwungen“ wird sie zu sehen . Mel will sein geld und das wird sie sicher auch bekommen, ihre anwältin hat sicher haare auf den Zähnen und könnte ruhig mal in die Sonne gehen 😉

  • Dennis

    Geschrieben am 3. August 2007

    Antworten

    @romano

    sag mal hakt es noch. Was heißt Null Toleranz? Ich glaub man ist schon viel zu tolerant genug und man hat einfach genug davon. Aber man sieht ja, wie ihr von denen vereinnahmt werdet. Ihr seit alle so armselig

  • romano

    Geschrieben am 3. August 2007

    Antworten

    Die haben alle genug Geld, was soll jetzt diese komische Werbe PR in den USA kurz vorm Neustart der Spice Girls? Ich finde das sehr merkwürdig.

    @htzdcjogf : Ich denke dein Text wird eher gelöscht, weil du ein Null Toleranz Denker bist.

  • Buttons

    Geschrieben am 3. August 2007

    Antworten

    Da geht es ja mal voll ab! Ich finde es richtig, dass sie das macht. Für das Kind ist das natürlich schlimm, aber vielleicht fängt er ja an sich um das Baby zu kümmern, wenn er auch Geld zahlen muss!

    Mel B hat sich übrigens gestern mit der Ex von Eddie und deren Kindern getroffen. Sie haben zusammen gegessen udn geredet.

    Hier der Artikel:
    This means trouble!!!!

    Both of Eddie Murphy’s exes met up for lunch at The Ivy on Thursday.

    His ex-wife, Nicole, was there with their kids, and his ex-girlfriend, Mel B, was there with their daughter, Angel.

    Mel B and Murphy are currently embroiled in a very bitter and public paternity battle. Money money money.

    This lunch at The Ivy, a very public gesture, was meant to send a message to Murphy. “Fuck you!” Plus, “Us women are sticking together for the children.”

    Nicole and Mel bonded over food and babies.

    Madness!!!

  • kopfschuettel

    Geschrieben am 3. August 2007

    Antworten

    alleine ihre aussage: sie werde jeden cent aus ihm rauspressen, macht mich stutzig!!!

  • _mia

    Geschrieben am 3. August 2007

    Antworten

    er interessiert sich,glaube ich,garnicht für sein Kind…ich denke wenn er das Kind nicht regelmäßig sehen WILL wird er nur seine Gefühle irgendwann verletzen…zwingen kann man ihm eh nicht vil. ist es so ja besser..

  • Die Lala

    Geschrieben am 3. August 2007

    Antworten

    Och, ist das knuffig, das Kleine…
    Aber indem man ihm zum Zahlen zwingt, wird man ihn auch nicht dazu bewegen, seine Tochter zu besuchen.
    Da hat jetzt bestimmt auch seine neue Verlobte was dagegen- hätte ich auch an ihrer Stelle.
    Mein Mann dürfte seine Kinder aus früheren Beziehungen auch nicht sehen, da würde ich toben- aber keine Angst, da ich weiß, dass es unmenschlich ist, sowas zu verlangen, halte ich mich von Männern mit Kindern fern 😀

  • Fraeggel

    Geschrieben am 3. August 2007

    Antworten

    ich denke auch, dass es wenig Sinn macht, Eddy zu zwingen seine Tochter regelmäßig zu sehen.
    Er will sie jetzt nicht sehen, wird sich dann auch später nicht ändern.
    Er soll seiner Verpflichtung nachkommen und für das Kind zahlen.
    Sie nagt ja auch nicht am Hungertuch.Also fehlen wird dem Mäuschen an nichts.
    Nur wie der Vater mit der Sache umgeht, ist scheiße.
    Arme kleine Angel… wirst irgendwann erfahren, dass dein Vater ein A**** ist.

  • cranberry

    Geschrieben am 3. August 2007

    Antworten

    naja man weiß ja nicht was echt zwischen denen abgelaufen ist eddy wird als arsch hingestellt und mel als opfer.. ich halte mich lieber mal zurück den der schein trügt … aber das kind ist ja mal dermaßen süss *hinfliegen-entführen* LoL

  • mauisun

    Geschrieben am 3. August 2007

    Antworten

    Ich haette von ihm erwartet, dass er wenigstens nach dem Vaterschaftstest seine finanzielle Verantwortung annehmen wuerde. Leider stellt er sich auf stur und es sind wieder einmal die Anwaelte, die sich die Haende reiben, weil sie nun noch weiter ihre $600 pro Stunde abkassieren koennen.

    Ihn dazu zu zwingen vaeterlichen Kontakt mit seiner Tochter zu haben, ist bestimmt nicht moeglich. Wer weiss auch, was da wirklich passiert ist? Vielleicht war Mel fuer ihn nur eine kurze, harmlose Affaere und bevor er sich aus dem Staub machen konnte, hat sie sich ein Baby machen lassen?
    Fuer Maenner muss es viel schwerer sein eine Bindung zu einem Kind aufzubauen, wenn sie im Grunde ueberhaupt nichts von allem mitgekriegt haben – Schwangerschaft, Geburt, etc, und obendrein noch nicht einmal die Mama ihres Babys leiden koennen. Moralisch ist das natuerlich voellig daneben, aber psychologisch total nachvollziehbar.

  • Kathi

    Geschrieben am 3. August 2007

    Antworten

    Ich finde es erbärmlich, dass man einen Vater zwingen muss, seine Tochter zu sehen. Was ist das für ein Mensch. Aber ich denke es bringt nichts, Eddie Murphy gerichtlich dazu zu zwingen, dass ist für seine Tochter doch bestimmt auch nicht schön. Er muss das aus Liebe zu seiner Tochter machen!

Was sagst Du dazu?

Täglich alle VIP News! Jetzt anmelden!