Amanda Seyfried: Bessere Rollenangebote mit dem Alter

Wusstest Du schon...

Sally Hawkins: Rote Teppiche flößen ihr Angst ein

Amanda Seyfried enthüllt, dass ihr interessantere Rollen angeboten werden, je älter sie wird.
Obwohl es Schauspielerinnen ab einem gewissen Alter oft schwerer in Hollywood haben, kann die ‚Mamma Mia!‘-Darstellerin nur Positives berichten. „Je älter ich werde, desto besser werden die Rollen, was früher nicht so war. Sobald du ein Baby hast, bist du nicht mehr das naive Mädchen. Nun darf ich Mütter spielen, die von Natur aus interessanter für mich sind“, erklärt die 35-Jährige, die zusammen mit ihrem Ehemann Thomas Sadoski zwei Kinder großzieht.

Außerdem sei die blonde Schönheit inzwischen wählerischer, was ihre Filmprojekte betreffe. „Es verändert sich. Es ist ein wenig spezifischer, nun da ich älter bin. Ich will mich in den Händen eines tollen Regisseurs befinden. Offensichtlich fängt alles mit dem Drehbuch an. Es ist die Grundlage des ganzen Projekts“, erläutert Amanda im Gespräch mit dem ‚Awards Circuit’-Podcast. „Es muss interessant sein, zumindest bis zu dem Punkt, an dem es Sinn macht.“ Mittlerweile habe sie ein gutes Gespür dafür, welches Projekt sie anspreche und welches nicht. „Ich hasse lesen. Ich bin eine auditive Person und ich weiß innerhalb der ersten zehn Seiten des Skripts, ob ich Teil davon sein will“, sagt die Schauspielerin, die für ihren neuen Film ‚Mank‘ für einen Oscar nominiert wurde.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Madonna trauert um das verstorbene Model Nick Kamen

Queen Elizabeth verkauft zwei auf ihrem Sandringham-Anwesen hergestellte Biersorten

Gwyneth Paltrow: Mütter müssen zusammenhalten

Was sagst Du dazu?