Amy Schumer plädiert an Maroon 5

Wusstest Du schon...

Neue Details zu Überfall auf Kim Kardashian

Amy Schumer bittet Maroon 5, ihren Super Bowl-Auftritt zu canceln.
Die 37-jährige Schauspielerin hat die Band um Frontmann Adam Levine auf ihrem Instagram-Account dazu aufgefordert, bei dem hochkarätigen Event im Jahr 2019 nicht zu performen. Amy selbst werde in diesem Jahr in keinem Super Bowl-Werbespot auftreten, um ihre Unterstützung für den suspendierten Spieler Colin Kaepernick kundzutun. Kaepernick wurde von der NFL vom Spiel ausgeschlossen, nachdem er begann, sich bei der amerikanischen Nationalhymne hinzuknien, um auf Polizeigewalt und Rassismus in den USA aufmerksam zu machen. In ihrem Post schrieb Amy: "Ich frage mich, warum nicht mehr weiße Spieler knien. Sobald man die wirklich tiefgreifende Ungerechtigkeit und den endlosen Rassismus gesehen hat, den dunkelhäutige Menschen in unserem Land erleiden müssen, ganz zu schweigen von der Polizeigewalt und den Morden. Warum kniet man nicht neben seinen Brüdern? Wie ist man dann nicht mitschuldig?"

Die Hollywoodschauspielerin wandte sich dann direkt an Maroon 5, die erst kürzlich den Gig von Rihanna übernommen hatten. Diese hatte die Super Bowl-Halbzeitshow abgelehnt – offenbar ebenfalls aus Unterstützung für Kaepernick. Amy schrieb weiter: "Ich finde es wäre cool, wenn Maroon 5 absagen würden, wie Rihanna es gemacht hat. Ich habe meinen Vertretern persönlich gesagt, dass ich dieses Jahr keine Super Bowl-Spots machen werde. Ich weiß, dass es nach einem privilegierten Opfer klingt, aber das ist alles, was ich habe. Die NFL über die Werbung zu treffen ist der einzige Weg, um ihnen wirklich weh zu tun."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Lady Gaga: ‚A Star Is Born‘ ließ sie emotional werden

Kaley Cuoco: Diebische Elster

Jaden Smith: Ist er wirklich schwul?