‚Charmed‘: Sarah Jeffrey sagt Rose McGowan und Holly Marie Combs die Meinung

Wusstest Du schon...

Adam Lambert: Freddie Mercury hat sich nicht versteckt

Sarah Jeffrey wehrt sich gegen die Vorwürfe von Rose McGowan und Holly Marie Combs, dass das ‚Charmed‘-Reboot „Mist“ sei.
Seit 2018 ist die 24-jährige Schauspielerin als Maggie Vera in der Serie des US-Senders CW zu sehen. Die Stars der originalen Sendung sind jedoch wenig zufrieden mit der Neuauflage. „Es ist Mist. Aber ich freue mich, dass Leute Jobs haben“, ließ sich Rose auf TikTok über das Reboot aus.

Das will sich die junge Darstellerin nicht gefallen lassen. „Ich habe das schon früher gesehen und wollte erst nichts sagen. Ich dachte, es ist besser, sie einfach in den Abgrund schreien zu lassen. Aber was ich sagen will, ist, dass ich es traurig und ehrlich gesagt ziemlich armselig finde, zu sehen, wie sich erwachsene Frauen auf diese Weise benehmen“, lässt Sarah ihrem Ärger freien Lauf.

Das Verhalten ihrer älteren Kolleginnen finde sie einfach nur kindisch. „Ich hoffe wirklich, dass sie ihr Glück in anderer Form finden anstatt andere Women of Color runterzumachen. Ich würde mich schämen, wenn ich mich auf diese Weise verhalten würde. Frieden und Liebe an euch alle“, schließt die Schauspielerin ihre Botschaft.

Bereits 2018 äußerte sich Piper-Darstellerin Holly Marie Combs wenig erfreut von dem Reboot. „‘Charmed‘ gehört uns vier, unserer großen Zahl an Drehbuchautoren, unserer Crew und vor allem den Fans. Nur zu eurer Information, ihr werdet sie nicht in die Irre führen, nur weil ihr einen Titel oder Stempel besitzt“, schrieb sie auf Twitter.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jennifer Aniston: Stimmt nicht für Kanye ab!

Sofia Richies Familie freut sich für sie

Milo Ventimiglia: Mehr Sicherheit nach Lockdown

Was sagst Du dazu?