Denise Richards

BauerGriffin/INSTARimages.com

Denise Richards in Angst: Schüsse auf ihr Auto

So macht man es in manchen Kreisen wohl, wenn die Fahrweise anderer Verkehrsteilnehmer*innen einem auf die Nerven geht. Weil der Mann von Denise Richards (51) in einer ihm unbekannten Gegend einen anderen Fahrer geschnitten haben soll, schoss dieser auf den Truck, in dem sich das Paar befand.

Aggression im Straßenverkehr

Die Schauspielerin ('Wild Things') saß während des Zwischenfalls am Montagnachmittag auf dem Beifahrersitz ihres Ford F-150 Shelby, ihr Mann Aaron Phypers (50) am Steuer. Sie waren auf dem Weg zum Popsicle Studio LA im Süden der Metropole, doch Aaron soll Schwierigkeiten gehabt haben, sein Ziel zu finden. Dabei sei ihnen ein Van gefolgt, der kurz darauf neben ihnen fuhr. Als die Fenster heruntergekurbelt wurden, beschuldigte der Fahrer das Paar, ihn geschnitten zu haben. Aaron entschuldigte sich, doch sein Gegenüber brüllte ihn weiter an, bis sie schließlich davonfuhren.

Denise Richards hatte zunächst keine Ahnung

Erst als Denise Richards und ihr Mann schließlich im Studio ankamen, wurde klar, was — von beiden unbemerkt — in der Zwischenzeit geschehen war. Ein Mitglied der Produktionscrew bemerkte ein Einschussloch am hinteren Teil des Wagens, man rief sofort die Polizei. Auch wenn sie unverletzt war, so war die Schauspielerin doch geschockt angesichts dessen, was hätte passieren können und brach in Tränen aus. Immerhin konnte sie sich so weit beruhigen, dass sie anschließend vor die Kamera treten konnte.

Auf Twitter vergriff sich ein Nutzer später gewaltig im Ton und bemerkte, der Angreifer hätte doch "zumindest einen Streifschuss" am Hals anbringen können. Denise Richards teilte den Hater-Eintrag und schrieb: "Das war die schrecklichste Situation, in der ich je war. Sorry, dass ich keinen Streifschuss davongetragen haben, Ar*******."

Bild: BauerGriffin/INSTARimages.com