Diddy spendet eine Million für benachteiligte Schüler

Wusstest Du schon...

Hilary Swank löst Verlobung mit Rubin Torres

Diddy spendet eine Million Dollar für benachteiligte Schüler und Studenten.
Der 48-jährige Rapper hat die stolze Summer dem Netzwerk der ‚Capital Preparatory Schools‘ gespendet, damit diese mit dem Geld Schüler unterstützen können, die ansonsten keine qualitativ hochwertige Schulbildung erhalten würden. Das ‚People‘-Magazin zitiert ein Statement des Musikers: "Ich komme aus demselben Umfeld wie diese Kids. Ich verstehe die Bedeutung von Zugang zu guter Bildung und die besondere Rolle, die das in der Zukunft eines Kindes spielt. Unsere Schulen statten strukturell benachteiligte Schüler mit den Fähigkeiten aus, die sie brauchen, um verantwortungsvolle und engagierte Bürger zu werden."

Und obwohl es Diddy scheinbar nicht viel ausmacht, mal eben so eine Million Dollar zu spenden, ist er doch nicht mehr der reichste Rapper im Jahr 2018. Niemand Geringeres als Jay Z hat den ehemals Puff Daddy getauften Musiker vom Thron gestoßen. Wie jedes Jahr brachte ‚Forbes‘ die mit Neugier erwartete Liste der Reichsten und Bestbezahlten heraus und in der Kategorie der Rapper liegt der ’99 Problem‘-Interpret mittlerweile vorn. Die geschätzte Summe, die Jay-Z letztes Jahr mit der Tour zu seinem Album ‚4:44‘ und dieses Jahr mit der ‚On The Run 2‘-Konzertreihe, die er gemeinsam mit seiner Ehefrau Beyoncé spielte, verdient haben soll, beläuft sich auf etwa 65 Millionen Euro. Obwohl er jetzt nicht mehr an der Spitze steht, hat Diddy trotzdem noch eine beachtliche Summe von 55 Millionen Euro verdient.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kim Kardashian West: Tristan schämt sich nur wegen seines Images

Justin Bieber: Rastlos aber glücklich

Will Smith: Angst vor der Rolle