© [M] imago/Zink/PicturePerfect

Dwayne Johnson & Roman Reigns: Die tragische Geschichte ihrer Familie

Wusstest Du schon...

Vanessa Mai kehrt auf die Bühne zurück

Familiendynastien im Wrestling-Sport sind seit Jahrzehnten an der Tagesordnung. Allein die Hart-Sippschaft mit den leuchtenden Ikonen Bret (61) und Owen Hart (1965-1999) dominierten lange Zeit die internationale Catch-Szene. Durch die Erkrankung des amtierenden WWE-Champions Roman Reigns (33) wird hingegen eine andere Familie in die Schlagzeilen gespült.

Der erneut an Blutkrebs erkrankte Wrestling-Superstar hört in seinem bürgerlichen Leben auf den Namen Leati Joseph Anoa’i, ist Sohn des Hall-Of-Fame-Mitglieds Sika (73) und somit unverkennbares Mitglied der mächtigen samoanischen Wrestling-Dynastie Anoa’i. Der aktuell bekannteste Vertreter der Familie ist neben Reigns zweifelsohne dessen Cousin Dwayne „The Rock“ Johnson (46), der sich zunächst als Wrestling-Legende einen Namen machte, bevor er die Hollywood-Szene als muskelbepackter Schauspieler aufmischte.

Diese Anoa’i-Familienmitglieder starben viel zu früh

Doch neben The Rock gibt es noch zahlreiche andere berühmte Profi-Catcher aus der einflussreichen Anoa’i-Familie. Unter anderem sind die Profi-Wrestler Samu (55), Manu (34), L.A. Smooth (48), Naomi (30), Jimmy (33) und Jey Uso (33), Tonga Kid (53) oder auch Rikishi (53) mit The Rock und Roman Reigns blutsverwandt – um nur einige zu nennen.

Neben all dem Glamour und den vielen Erfolgen der Anoa’is gab es in der Vergangenheit aber auch immer wieder schwere Schicksalsschläge innerhalb der Familie, in die sich nun die Leukämie-Erkrankung von Reigns leider nahtlos einreiht. Sogar im nahen Umfeld musste Reigns einen schweren Verlust verkraften: Sein Bruder Matthew Tapunu’u Anoa’i, vielen besser bekannt unter dem Wrestling-Name Rosey, verstarb im April 2017 im Alter von nur 47 Jahren überraschend an Herzversagen.

Dwayne „The Rock“ Johnson schweigt bislang

Auch der gemeinsame Cousin Rodney Anoa’i, das berühmte WWE-Hall-of-Fame-Mitglied Yokozuna, schied viel zu früh aus dem Leben. Der 260kg-Koloss starb im Jahr 2000 im Alter von nur 34 Jahren an einem Lungenödem. Noch ein weiterer Cousin musste in seinen besten Jahren die Welt verlassen: Edward Smith Fatu – Ringname Umaga – wurde 2009 nach einem Herzinfarkt bewusstlos aufgefunden. Nur wenige Stunden später ereilte ihn im Krankenhaus ein zweiter Herzanfall, an dessen Folgen Umaga verstarb.

Er wurde nur 36 Jahre alt. Bleibt nur zu hoffen, dass Reigns seine lebensbedrohliche Krankheit in den Griff bekommt. Er selbst geht auf jeden Fall davon aus und bestand in seiner Erklärung darauf, dass es sich nicht um einen Rücktritt handele. Er wolle in den professionellen Wrestling-Sport zurück. Dwayne Johnson selbst schweigt im Übrigen bislang zu der Schocknachricht von seinem Cousin.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Lady Gaga: ‚A Star Is Born‘ ließ sie emotional werden

Kaley Cuoco: Diebische Elster

Jaden Smith: Ist er wirklich schwul?

Was sagst Du dazu?


Vip-News jetzt abonnieren!