Website-Icon Viply – das VIP Magazin

Elliot Page: Dieser Film half ihr als Teenager

Elliot Page hat enthüllt, wie ‚Weil ich ein Mädchen bin‘ ihm geholfen hat, mit Isolation und Einsamkeit umzugehen.
Der ‚Umbrella Academy‘-Star – der sich im Dezember 2020 als Transgender outete – erhielt den Achievement Award beim Outfest in Los Angeles und nutzte seine Dankesrede, um die Auswirkungen des Comedy-Dramas von 1999 zu diskutieren.

Er sagte: „Ohne Repräsentation weiß ich nicht, ob ich es durch die Momente der Isolation und Einsamkeit und Scham und des Selbsthasses geschafft hätte, die so extrem und mächtig und allumfassend waren, dass man kaum einen Ausweg sehen konnte.“ Elliot war 15, als er durch die Kanäle zappte und über den Film stolperte, in dem Natasha Lyonne als 17-jährige Cheerleaderin Megan Bloomfield zu sehen ist. Megans Eltern schicken sie im Film in ein Konversionstherapie-Camp für Homosexuelle, aber dort lernt sie, ihre sexuelle Orientierung anzunehmen. Elliot fügte hinzu: „Die Dialoge in diesem Film und die Szenen in diesem Film verändern einfach dein Leben. Ich denke fast, dass wir nicht genug darüber reden, wie wichtig Repräsentation ist und wie viele Leben sie rettet und wie viele Zukünfte sie ermöglicht.“

Und obwohl dieser Film wirkungsvoll war, bestand der 34-jährige Star darauf, dass viel mehr getan werden müsse, um die Repräsentation in Film und Fernsehen breiter zu machen. Er sagte: „Es sind [Outfest] und Organisationen wie Sie, die die Menge der Repräsentation völlig verändern und dazu beitragen, Geschichten in die Welt zu bringen, von denen ich weiß, dass sie Menschen in Momenten erreichen, in denen sie sich verzweifelt, allein und ängstlich fühlen und als hätten sie kein Gemeinschaftsgefühl. Es bietet jemandem eine Rettungsleine. Und ich weiß, dass die Repräsentation das für mich getan hat.“

Foto: Bang Showbiz

Die mobile Version verlassen