Guido Maria Kretschmer: Nicht nur Mode im Magazin

Wusstest Du schon...

Katey Sagal: „Ich habe Peggy sehr viel zu verdanken“

Das neue Magazin von Guido Maria Kretschmer bietet nicht nur Mode, sondern auch "Mutmacher-Geschichten und Gastlichkeit".
Dem beliebten deutschen Designer, der besonders durch seine humorvollen Kommentare im Rahmen der Vox-Sendung ‚Shopping Queen‘ bekannt wurde, wurde nun eine besondere Ehre zuteil. Das Verlagshaus Gruner + Jahr widmete ihm ein eigenes Magazin, das ab Donnerstag (25. Oktober) im Handel erhältlich ist. Das Frauenblatt ‚Guido‘ bietet dabei einiges für den Leser, unter anderem natürlich auch jede Menge Mode. Aber laut Chefredakteurin Brigitte Huber ist dies nur eine "inhaltliche Säule", wie sie in einer Pressemitteilung erklärte. Darin heißt es: "Es ist ein Magazin, das die Frauen liebt." Es sei zudem "voller Herzenswärme, Respekt und dabei immer ehrlich", besitzt also die Eigenschaften, die Fans an dem Designer so sehr lieben. Die drei Inhaltssäulen des Magazins sind laut der Journalistin Mode, sogenannte "Mutmacher-Geschichten" und Gastlichkeit, die in einer "liebevollen und authentischen Tonalität" vermittelt werden.

Im Rahmen der Magazin-Promo sprach Kretschmer auch mit der Tageszeitung ‚Hannoversche Allgemeine‘ und verriet, dass er sich trotz früherem Kinderwunsch mittlerweile zu alt fühlt, um noch ein Kind großzuziehen. Er erklärte: "Hätte ich eine Gebärmutter, wäre ich dauerschwanger gewesen. Meine Figur wäre versaut gewesen. Ich kenne sehr viele wunderbare Kinder, die in gleichgeschlechtlichen Partnerschaften groß werden. Und in einer Gesellschaft sollte es möglich sein, dass liebevolle Eltern unabhängig von der sexuellen Orientierung Kinder adoptieren können. Hätte es diese Möglichkeit gegeben, als wir 20, 30 waren, hätten wir das sofort gemacht. Aber ich fühle mich jetzt zu alt dafür. Frank und ich haben aber die Tochter von meiner besten Freundin mit großgezogen. Wenn man die fragt, wer ihre Eltern sind, sagt sie: ‚Mama, Papa, Guido und Frank.‘ Die hat jetzt selbst einen Sohn bekommen und ihn Frank genannt. Wir sind also schon Großeltern."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jessica Chastain: Erstes Baby dank Leihmutter?

Cara Delevingne will zurückschrauben

Florence Pugh kritisiert oberflächliches Hollywood