Harald Glööckler (56) und der Geschäftsmann Dieter Schroth (73) sind seit 34 Jahren ein Paar. Ein Paar, das jetzt gerade nicht zusammenwohnt. Dies sei kein Grund, sich Sorgen um die beiden zu machen.

Recht auf einen Lebensabend

Der Designer zog direkt nach seinem Auftritt bei 'Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!' nach Berlin. Das sei aber kein Anzeichen einer Trennung. "Mein Mann und ich leben keineswegs getrennt", stellte der Süddeutsche im Interview mit 'Bild' klar. "Sondern ich gehe in der Hauptstadt unserem Business nach und mein Mann hat mit 73 Jahren das Recht in unserem Domizil auf dem Land seinen Lebensabend in Ruhe zu verbringen, ohne sich dafür rechtfertigen zu müssen." Naja, er hatte im Dschungel schon gemault, wie es mit seinem Gatten körperlich bergab ging. Dieser saß vor dem Fernseher und nahm es sich zu Herzen, dass er nun dringend abnehmen muss, da er unter Diabetes leidet. "Fakt ist, dass ich krank und auf Unterstützung angewiesen bin." Seine Töchter wohnen in der Nähe, dies sei eine Hilfe. Und sein Liebster sei schließlich jemand in den besten Jahren, der auch noch viel vor hat.

Harald Glööckler konzentriert sich auf das Geschäft

Für das Ehepaar geht es auch ums Business. Während Dieter Schroth nun in Rente ist, konzentriert sich Harald Glööckler voll auf neue Designs wie seinen vergoldeten Strandkorb, der in nächster Zeit für schlappe 15.000 Euro zu kaufen ist. Geschäftsführer Dirk Mund vom Hersteller Korbwerk jubelte: "Ich glaube, es hat noch nie goldenes Flechtborn irgendwo gegeben". Für den Dekorationsprofi mit dem Hang zum "Pompöösen" geht es also erst richtig los. Im Dschungelcamp hat er zehn Kilo verloren, da ist er nun gesundheitlich voll auf der Höhe. Etwas, das er sich auch für seinen Ehemann wünscht, aber man kann halt nicht mit aller Liebe das Altern komplett aufhalten – das muss auch ein Harald Glööckler einsehen.

Bild: Alexander Prautzsch/picture-alliance/Cover Images