Jared Leto war der Meinung, die Rolle des Paolo Gucci in ‚House of Gucci‘ anzunehmen, würde die schlimmste oder beste Entscheidung seiner Karriere werden.
Der 50-jährige Schauspieler gab zu, dass es ein Karriererisiko war, die Rolle des von der Familie verstoßenen Paolo zu übernehmen, jedoch wurde er Anfang dieser Woche im Vorfeld der Screen Actors Guild Awards 2022 für die herausragende Leistung eines männlichen Schauspielers in einer Nebenrolle nominiert. „Ich bin daran interessiert, große Schwünge zu machen, und ich möchte an diesem Ort sein, an dem das absolute Scheitern an die Tür klopft. Das ist ein aufregender Ort, und ich hoffe, dass ich mich weiterhin daran erinnern kann, so mutig und kühn zu sein, wie ich nur kann. Ich war mir sicher, dass dies entweder das Schlimmste sein würde, was ich je getan habe, oder aber, was meine Kreativität als Künstler betrifft, eines der besten. In der Mitte war kein Platz für irgendetwas, und ich bin einfach nur dankbar, weil ich weiß, dass ich das Glück habe, ein Schauspieler zu sein, den man für solche Dinge engagieren kann“, so der Oscar-Preisträger.

Leto ist dem Regisseur Sir Ridley Scott dankbar, dass er ihm „Zeit und Vertrauen“ für die Rolle gegeben hat. Er fügte gegenüber ‚Deadline‘ hinzu: „Als er mich anheuerte, sagte ich ihm, dass ich hier ausrasten würde, und er lachte und gab mir die Erlaubnis, ein bisschen durchzudrehen […] Ridley gab uns die Zeit und das Vertrauen. Es war eine wunderschöne Sache, die er uns gegeben hat.“

©Bilder:Bang Media International