Jessica Alba vermisst es, Zeit mit ihrem Ehemann zu verbringen.

Die Hollywood-Schönheit ist seit 2008 mit dem Filmproduzenten Cash Warren verheiratet und hat zusammen mit ihm drei Töchter. Mittlerweile sei es jedoch „unmöglich“, Zeit für Zweisamkeit zu finden, da beide zu beschäftigt mit ihrer jeweiligen Karriere und dem gemeinsamen Nachwuchs seien. „Ich denke, dass er wahrscheinlich zu kurz kommt. Und nicht nur er, sondern wir. Wenn ich ihn sehe und Zeit mit ihm verbringe und wir es wirklich genießen, geht es um ‚uns‘ und es nährt mich ebenfalls. Aber es ist hart“, gesteht die Schauspielerin.



Einige Zeit lang habe das Paar versucht, mindestens einen Abend pro Woche ohne Kinder zusammen zu verbringen. Allerdings hätten sie es nicht geschafft, dies auf Dauer aufrecht zu halten. „Die ersten zweieinhalb Jahre lang ist alles rosig. Aber danach wirst du zu Mitbewohnern“, lautet Jessicas nüchterne Bilanz zur Ehe. „Du hast Verantwortung und viel dreht sich darum, Kriterien zu erfüllen. Wir sind einfach nicht beständig.“



Eine Ehe sei viel harte Arbeit, schildert der Star im Interview mit dem ‚People‘-Magazin: „Es geht darum, zu kommunizieren, wenn du unglücklich bist und es sofort loszuwerden anstatt es verfaulen zu lassen und dann die Feindseligkeit zu haben, die explodiert – und das haben wir durchgemacht!“

©Bilder:BANG Media International – Cash Warren and Jessica Alba – Baby2Baby Gala 2019 – Getty