Jon Cryer will nach dem Erfolg von ‚Top Gun: Maverick‘ den dritten ‚Hot Shot‘-Film drehen.
Der ‚Pretty in Pink‘-Star appellierte auf Twitter an Co-Star Charlie Sheen – an dessen Seite er auch in der langjährigen CBS-Sitcom ‚Two and Half Men‘ zu sehen war – sich wieder zu vereinen, um ihre ‚Top Gun‘-Parodien von 1991 und 1993 zu einer Trilogie zu machen, nachdem der von der Kritik gefeierte Actionstreifen mehr als eine halbe Milliarde Dollar an der Kinokasse einspielte.

Der 57-jährige Schauspieler schrieb auf der Plattform: „Ich habe gerade ‚Top Gun: Maverick‘ gesehen. Ich denke, es ist an der Zeit, sich mit Sheen für ‚Hot Shots: Part Tres‘ wieder zu vereinen.“ Die beiden Filme – mit Charlie als Topper Harley, einem Navy-Kampfpiloten, und Jon als Lieutenant Jim ‚Wash Out‘ Pfaffenbach, zusammen mit ihren Co-Stars Cary Elwes, Valeria Golino und Lloyd Bridges – wurden als Parodien für den Erfolgsfilm von 1986 mit Tom Cruise und Val Kilmer gedreht.

Joseph Kosinski – der bei der rekordbrechenden Smash-Hit-Fortsetzung Regie führte, in der Tom und Val ihre Rollen als Maverick bzw. Iceman wieder aufnehmen – teilte mit, dass er „keinen Director’s Cut gemacht hat“, da das gesamte Material „ziemlich gut“ sein musste, um es in die endgültige Version zu schaffen. Der 48-jährige Regisseur sagte: „Ich habe keinen Director’s Cut gemacht. Wir haben wirklich gerade erst angefangen, den Film zusammenzustellen, während wir ihn gedreht haben. Also, ich glaube, als wir mit den Dreharbeiten fertig waren, hatten wir gerade einen Film.“

©Bilder:Bang Media International