Website-Icon Viply – das VIP Magazin

Jourdan Dunn: Lohndiskriminierung in der Fashion-Industrie

Jourdan Dunn denkt, dass sie wegen ihrer dunklen Hautfarbe weniger als ihre Modelkolleginnen verdient.
Das britische Model berichtet von unfairer Lohndiskriminierung in der Fashion-Industrie. Sie bekomme weit weniger Geld als Kolleginnen wie Cara Delevingne und Karlie Kloss.

„Für mich geht es jetzt einfach darum, meine Stimme zu nutzen und meinen Wert zu kennen. Ich weiß, dass der Verdienst meiner besten Freundinnen in der Industrie, Cara und Karlie, anders als meiner war, obwohl wir den gleichen Job machten“, enthüllt der Star. „Wenn ich darüber nachdenke, dann ist es totaler Mist, ich meine, was ist der Unterschied? Aber offensichtlich ist der Unterschied die Hautfarbe. Aber ich kenne meinen Wert jetzt und ich werde darum fragen.“

Inspiration findet Jourdan bei Mode-Ikone Chanel Iman. Insbesondere deren Mut, stets offen ihre Meinung zu sagen, habe sie beeindruckt. „Chanel sagte backstage bei Shows immer, wenn ihr etwas an ihren Haaren oder ihrem Make-up nicht gefiel. Ich würde es normalerweise nur unterdrücken und dann im Badezimmer versuchen, es zu ändern, weil ich niemanden beleidigen wollte“, gesteht die Laufsteg-Schönheit im Interview mit dem ‚TTYA Talks‘-Podcast. „Aber als ich sah, dass sie das tat, wurde mir klar, dass ich am Ende des Tages die Marke bin und sicherstellen muss, dass ich auf eine Art und Weise gut aussehe, die nicht respektlos ist.“

Foto: Bang Showbiz

Die mobile Version verlassen