Kaitlynn Carter: So schwer litt sie wirklich unter der Trennung von Miley Cyrus

Wusstest Du schon...

‘Mulan’ soll teurer als die Vorgänger werden

Kaitlynn Carter offenbart, dass es ihr "überhaupt nicht gut" nach ihrer Trennung von Miley Cyrus ging.
Die Reality-Darstellerin bändelte im Sommer mit der Popsängerin an, nachdem sich diese von ihrem Ehemann Liam Hemsworth getrennt hatte. Kurz darauf war auch schon wieder Schluss und Kaitlynn zeigte sich auf Instagram so, als würde sie ihr Leben in vollsten Zügen genießen. Nun gesteht sie jedoch, dass ihre Posts nicht der Wahrheit entsprochen hätten. "Ich weiß, dass das natürlich jeder sagt, aber es stimmt einfach, dass Social Media nicht das vollständige Bild wiedergibt, nicht mal annähernd. Ich will ehrlich diesbezüglich sein, weil ich wirklich nicht will, dass Leute, die schwer mit einer Trennung zu kämpfen haben, denken, dass etwas nicht mit ihnen stimmt", erklärt die 31-Jährige. "Mir ging es eine ganze Weile überhaupt nicht gut."

Allen Fans, die gerade an Liebeskummer leiden, gibt Kaitlynn folgenden Ratschlag mit auf den Weg. "Mir half es letzten Endes, beschäftigt zu sein. Ich musste immer noch arbeiten und Events besuchen, also musste ich weiter auf Social Media posten. Aber wenn ich alleine war, war ich sehr traurig und mein Kopf drehte sich nur darum. Wie ich bereits gesagt habe, es führt nicht wirklich ein Weg daran vorbei. Du musst einfach da durch", beschreibt sie ihre bittere Erkenntnis.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Spice Girls: Ihre ‘Wannabe25’-EP erscheint!

Milla Jovovich wurde damals von “schmierigen älteren Typen” angemacht

Sir Ian McKellen: Neugierig auf seinen Tod

Was sagst Du dazu?