© Nancy Kaszerman/ImageCollect

Keine Freilassung: Meek Mill wird weiter hingehalten

Wusstest Du schon...

Jesse Eisenberg: Darum ist er so schüchtern

Wann kommt Meek Mill (30, „DC4“) endlich auf freien Fuß? Wie das US-Portal „TMZ“ berichtet, hängt alles nur an einer Richterin, die dem Rapper offenbar aber nicht sehr wohlgesonnen ist. Zumindest behauptet dies jetzt sein Anwalt. Eigentlich schien bereits vor einigen Wochen alles klar: Nach einem riesigen Korruptionsskandal um einen bestimmten Polizisten aus Philadelphia werden derzeit zahlreiche Fälle neu aufgerollt. Unter anderem auch die Verurteilung von Mill zu zwei bis vier Jahren.

Die zuständige Staatsanwaltschaft forderte bereits die Freilassung des Musikers, dies musste aber natürlich noch von einer Richterin abgesegnet werden. Doch diese stellte sich überraschend quer und wies zunächst den Antrag von Mill auf vorzeitige Freilassung ab. Jetzt soll sie zudem eine weitere Anhörung ohne Begründung hinauszögern. Erst im Juni soll sie Mill einen Termin gegeben haben, solange bleibt er nun mindestens in Haft. Für sein Anwalt ein nicht hinnehmbarer Zustand. Es sei eine Vendetta gegen seinen Mandanten, vergleichbare Fälle würden viel schneller abgearbeitet, viele seien schon längst auf freien Fuß gesetzt worden.

Insgesamt sollen mindestens 105 Menschen zu Unrecht in Haft gekommen sein, weil sie das Pech hatten an den Beamten Reginald Graham zu geraten. Der schob zahlreichen Bürgern Straftaten unter, die sich nicht begangen haben. Mill warf er vor, dass er sich bei einer Festnahme zur Wehr gesetzt und ihn mit einer Waffe bedroht habe. Ein anderer Beamter sagte bereits aus, dass diese Version nicht der Wahrheit entsprechen solle. Mill habe niemanden bedroht und sich reibungslos verhaften lassen.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kiefer Sutherland: Als Musiker darf der Star er selbst sein

Blake Lively: In den Wehen hinterm Steuer

Drake: Neuer Song

Was sagst Du dazu?