Keira Knightley hat sich trotz Impfung mit dem Coronavirus angesteckt.
Die britische Schauspielerin berichtet im Gespräch mit dem ‚Stella‘-Magazin, dass sie leider zu den Personen gehört, die die Impfung nicht vor einer Infektion mit Covid geschützt hat. „Ist es in Ordnung, wenn wir unsere Kameras nicht anmachen? Es ist nur, dass ich Covid habe und mich ziemlich mies fühle…“, gestand die 36-Jährige zu Beginn des Interviews.

Auch ihre Töchter Edie (6) und Delilah (2) wurden positiv getestet. Ihr Ehemann James Righton dagegen habe keinerlei Symptome gehabt. „Er ist sehr selbstgefällig deshalb – er ist davon überzeugt, dass der Grund dafür ist, dass er einer dieser Kaltwasser-Schwimmer ist und ich nicht“, verriet Keira.

Wegen der Pandemie musste die ‚Fluch der Karibik‘-Darstellerin letztes Jahr gezwungenermaßen eine Auszeit von der Arbeit einlegen. Tatsächlich liebäugelte sie daraufhin damit, ihre Filmkarriere vollständig zu beenden. „Ein Teil von mir sagte ‚Das ist toll, vielleicht sollte ich nie wieder arbeiten‘“, offenbarte sie. „Und ein weiterer Teil von mir meinte ‚Whoa, ich muss sehr schnell zurück zur Arbeit kehren‘. Aber ich fühlte mich toll, denn wir sind eine Familie, die bis zu diesem Zeitpunkt ständig umgezogen ist. Im Moment fühle ich mich ziemlich fertig, weil wir im Haus mit Covid festsitzen, aber wenn du in zwei Wochen mit mir redest, werde ich es wieder durch die rosarote Brille sehen.“

©Bilder:BANG Media International – Keira Knightley – The European Gala of The Nutcracker and the Four Realms – November 1 2018 – Photoshot