© imago/Pacific Press Agency

Kim Dotcom hat wieder geheiratet und verklagt Neuseeland

Wusstest Du schon...

Courteney Cox: Liebes-Comeback mit Johnny McDaid?

Der umstrittene Internetunternehmer Kim Schmitz (43) alias Kim Dotcom hat wieder „Ja“ gesagt. Der in Neuseeland lebende Kieler gab seine Hochzeit mit der 23-jährigen Elizabeth Donnelly über Twitter bekannt und postete Bilder der Feier. Gleichzeitig kündigte er eine Klage gegen die neuseeländische Regierung an.

„Ich habe die Angewohnheit, schlechte Jahrestage in gute umzuwandeln, indem ich schöne Dinge tue, die die schlechten Ereignisse überstrahlen“, twitterte der 43-Jährige. Der 20. Januar sei für immer ein besonderer Tag in seinem Leben, so Schmitz weiter. Am 20. Januar 2012 fand eine Razzia auf seinem Anwesen im neuseeländischen Auckland statt. Seit demselben Jahr ermittelt das FBI gegen Dotcom.

Ihm werden im Zusammenhang mit dem Sharehoster Megaupload kriminelle Machenschaften vorgeworfen, unter anderem Verabredung zu Urheberrechtsverletzung, Geldwäsche und Betrug. Die Behörden werfen ihm vor, der Filmindustrie einen Schaden von 500 Millionen Dollar zugefügt zu haben. Im Februar 2017 entschied ein Gericht, dass Schmitz nicht wegen Urheberrechtsverletzung ausgeliefert werden kann, allerdings wegen Betrugs.

In einem weiteren Tweet schreibt er, die Regierung von Neuseeland habe die unrechtmäßige Zerstörung von Megaupload und die Beschlagnahmung seines Vermögens ermöglicht. Seine Anwälte hätten zudem eine „Milliardenklage auf Schadenersatz“ gegen die neuseeländische Regierung eingereicht.

Schmitz war bereits einmal verheiratet. 2014 trennten sich seine Frau Mona und er. Zusammen haben sie vier Kinder.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Bibi Heinicke: Sie würde ihren Julian niemals betrügen!

Harry und Meghan: Frustriert wegen ihrem Vater

Gary Barlow: Popsongs sind heute zu kurz

Was sagst Du dazu?