Kim Kardashian West will für Kanye da sein

Wusstest Du schon...

Niki Lauda: Im Rennanzug beerdigt

Kim Kardashian West stellt sich hinter ihren Ehemann Kanye West.
Der Rapper sorgt seit Monaten für Schlagzeilen. So ließ er sich bei der Wahl zum US-Präsidenten aufstellen, äußerte sich auf Twitter abfällig gegenüber seiner eigenen Frau und warf kürzlich der Musikbranche vor, eine "moderne Sklaverei" zu sein. In einem geposteten Video schien er außerdem auf einen seiner Grammy Awards zu urinieren.

Trotz allem halte die ‘Keeping Up With the Kardashians’-Darstellerin zu dem Musiker und wolle ihm dabei helfen, seine psychischen Probleme in den Griff zu kriegen. "Kim hält an ihrer Ehe mit Kanye fest. Sie weiß, dass er bipolar ist und mit seiner mentalen Gesundheit zu kämpfen hat. Sie will für ihn da sein und ihm helfen", verrät ein Insider gegenüber ‘Us Weekly’. "Sie unterstützt ihn weiter und tut ihr Bestes, um ihn und seine Ansichten zu verstehen. Sie weiß, dass er unkonventionell ist, das wusste sie schon immer."

Dabei denke die Reality-Queen auch an ihre gemeinsamen Kinder. "Kim ist weiter unglaublich geduldig und verständnisvoll bezüglich Kanyes Wunsch, als Präsident zu kandidieren", erklärte ein weiterer Vertrauter kürzlich gegenüber ‘People’. "Sie will die nächsten paar Monate einfach friedlich verbringen. Sie tritt gewissermaßen einen Schritt zurück, während Kanye das tut, was auch immer ihn glücklich macht."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Drew Barrymore: Scheidung traf sie hart

Brad Pitt ist der Erzähler einer Werbung für den Präsidentschaftswahlkampf

Justin Bieber sagt, der Lockdown habe seine Ehe gestärkt

Was sagst Du dazu?