Kristen Bell: Monogamie ist hart!

Wusstest Du schon...

Patrick Vollrath: Deutsche Oscar-Hoffnung geht leer aus

Kristen Bell findet es schwierig, monogam zu leben.
Obwohl die 38-jährige Schauspielerin seit 2013 glücklich mit Dax Shepherd verheiratet ist, hat sie nun zugegeben, sich immer noch zu anderen Menschen hingezogen zu fühlen. Dem ‚YOU Magazine‘ der ‚Mail On Sunday‘ sagte sie: "Ich erkenne die Vorteile einer Gesellschaft, in der es monogame Beziehungen gibt, aber es ist schwierig, weil man sich immer noch zu anderen Menschen hingezogen fühlt. Dax war in seinen 20ern in einer offenen Beziehung und das machte mir Angst, als wir anfingen, zu daten. Wir haben keine solche und ich weiß nicht, ob wir es jemals haben werden."

Bell glaubt, dass Ehrlichkeit der Schlüssel zu einer glücklichen Ehe ist und verriet, dass sie und ihr 43-jähriger Ehemann es offen zugeben, wenn sie sich zu anderen Menschen hingezogen fühlen. "Ich denke, was den Druck der Monogamie ein wenig wegnimmt ist, zu verstehen, dass es nichts mit dir zu tun hat, wenn dein Partner sich zu jemand anderem hingezogen fühlt", sagte sie. "Ich spreche vor Dax darüber, von wem ich mich angezogen fühle und er sagt ‚Ich könnte deinen speziellen Typ nie aus einer Reihe [von Vorschlägen] herauspicken‘. Wenn ich jemals was mit Riz Ahmed habe, dann wird Dax mir applaudieren! Ich habe Dax gesagt, dass, wenn eines Tages Jennifer Lopez auf ihn zukommt und sagt ‚Ich brauche ein Wochenende mit dir in Sonoma‘, er gehen muss, weil mir klar ist, dass Jennifer Lopez‘ Schönheit keine Reflexion davon ist, dass ich nicht gut genug bin. Es ist so, ich liebe diesen Mann und ich würde nicht wollen, dass er auf seinem Sterbebett denkt ‚Ich hätte Sex mit Jennifer Lopez haben können…’"

‚Teen Titans Go! To the Movies‘-Schauspielerin Bell und Dax Shepherd haben zusammen zwei Töchter, die fünfjährige Lincoln und die dreijährige Delta.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jérome Boateng schwärmt von seinem kleinen Sohn

Lauv: So war die Tour mit Ed Sheeran

Lili Reinhart: Schritt für Schritt zum Selbstbewusstsein