Lars Ulrich von Metallica enthüllte, dass sein Bandkollege James Hetfield "stärker und gesünder denn je" zurückkehren wird.
Die Musiker waren dazu gezwungen, Termine ihrer Tournee zu verschieben, damit sich Hetfield Hilfe in einer Entziehungsklinik erholen kann.

Die ‚Nothing Else Matters‘-Rocker sollten vom 19. Oktober bis November in Australien und Neuseeland auftreten, mussten die Termine jedoch absagen, nachdem der Frontmann zur Entzugsklinik zurückkehren musste.
Drummer Lars hatte seinen Fans bekanntgegeben, dass James alles dafür tut, dass es ihm besser geht und gab zu, dass er und der Rest der Band – bestehend aus Robert Trujillo und Kirk Hammett – über die Unterstützung ihrer Fans erstaunt waren. Außerdem erzählte er, dass sie im nächsten Jahr in den zuvor genannten Ländern auftreten werden. In einem Gespräch mit ‚USA Today‘ verriet Lars: "Er macht, was er tun muss; er ist dabei, sich selbst zu heilen. Mir tun alle in Australien und Neuseeland leid, aber wir freuen uns darauf, stärker und gesünder denn je zurückzukehren."

James‘ Kampf mit der Sucht wurde in dem ‚Some Kind Of Monster‘-Film von 2004 dokumentiert und der Musiker verbrachte Zeit in der Entzugsklinik, nachdem der Film veröffentlicht wurde. 2017 erklärte er, dass er 15 Jahre lang nüchtern war und meinte, dass Angst ein guter Motivator für seine Genesung war.