Metallica: Kein Ende in Sicht

Wusstest Du schon...

Nick Carter wehrt sich gegen die schweren Vorwürfe

Metallica wollen weiter Vollgas geben.
Die ‚Enter Sandman‘-Rocker machen die Bühnen der Welt bereits seit 1981 unsicher. Pläne für ein Band-Aus gebe es momentan nicht. So erklärt Drummer Lars Ulrich: "Ich sehe kein Ende in Sicht. Die einzige Frage ist ‚Kommen wir an einen Punkt an, an dem die Körperlichkeit, die die Musik braucht, noch da ist?’"

Er baue darauf, dass sein Vertrautenkreis ehrlich genug sei, um den Künstlern zu sagen, wenn ihr Zenit überschritten sei. "Ich hoffe, dass jemand um mich sagen wird ‚Hey Sonnenschein, vielleicht ist es nicht mehr da…‘ Natürlich gibt es ein paar Leute, die denken, dass es bereits passiert ist. Das ist in Ordnung. Aber wenn wir in den Kansas Cities der Welt spielen und 19.000 Leuten dabei zusehen, wie sie sich mit der Musik verbinden und wir uns mit ihnen verbinden, kann ich euch sagen, dass es definitiv noch nicht passiert ist", so der Däne.

Das Verhältnis der vier Rocker – neben Lars außerdem Kirk Hammett, James Hetfield sowie Robert Trujillo – sei immer noch äußerst harmonisch. So versichert Gitarrist Kirk: "Es gibt Leute, die teilen und erobern wollen. Wir werden nicht Teil dieser Plattform sein." Im Gespräch mit dem ‚MOJO‘-Magazin fügt Bassist Robert hinzu: "Als Individuen in der Band sind wir alle verschieden. Aber wir kommen miteinander aus. Wir haben verschiedene Hintergründe, aber wir sind Familie, wir sind Brüder."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Sam Asghari will Ernst machen

Leona Lewis verrät Adoptionspläne

James Blunt: Mit ‚You’re Beautiful‘ wirft er Leute aus seinem Pub