Liam Payne wünscht sich eine baldige One Direction-Reunion.
Die britische Boyband legt seit mittlerweile fünf Jahren eine Auszeit ein, während der sich die Jungs – neben Liam außerdem Harry Styles, Niall Horan und Louis Tomlinson – auf ihre Solokarrieren konzentrieren. Zumindest zwei der vier Musiker hoffen, dass sie bald wieder gemeinsam auf der Bühne stehen. Dies verriet Liam Payne bei einem Charity-Konzert in der Londoner Royal Albert Hall gegenüber ‚BANG Showbiz‘. „Ich habe kürzlich mit Louis darüber geredet und wir meinten, dass es lieber früher als später passieren soll“, enthüllte der ‚Strip That Down‘-Sänger.

Bei dem Auftritt am Montag (20. September) musste Liam solo performen, während andere Bands wie The Wanted und McFly als geschlossene Gruppe auf die Bühne traten. Kein Wunder, dass sich der Star ein wenig einsam fühlte. „Sie haben alle ihre Bandkumpels hier und ich bin alleine hier!“, klagte er.

Mit seiner Meinung steht der 28-Jährige übrigens nicht alleine da: Auch Simon Cowell, der die Boyband einst in der Castingshow ‚The X Factor‘ zusammenstellte, glaubt fest an ein Comeback. „Ich denke, dass es passieren wird. Wenn sie wieder zusammenkommen würden, egal ob sie wieder Platten aufnehmen oder auf Tour gehen, dann wäre es die wunderbarste Sache. Ich würde es lieben, wenn das passiert“, verriet der Musikproduzent kürzlich in der australischen TV-Sendung ‚Today‘.

©Bilder:BANG Media International – Liam Payne – Butterfly Ball 2019 – Famous