Limp Bizkit haben ihre anstehenden Konzerte abgesagt.
Die ‚Take A Look Around‘-Interpreten haben sich dazu entschlossen, aufgrund von Corona-Sorgen vorerst nicht aufzutreten. Zuletzt standen Limp Bizkit am 31. Juli beim ‚Lollapalooza‘-Festival auf der Bühne. Einen Auftritt am letzten Freitag (5. August) in New Jersey sagten die Rocker dann kurzfristig ab. Kurz darauf cancelten sie auch die letzten acht Stationen ihrer Tournee. In einem Statement schreiben die Musiker: „Weil wir besonders vorsichtig sein wollen und uns um die Sicherheit der Band, Crew und vor allen Dingen der Fans sorgen, sagen wir den aktuellen Gig und alle anderen Konzerte im August ab.“

Bereits kurz nachdem die Band den ersten Gig gecancelt hatte kursierten Gerüchte, Gitarrist Wes Borland sei an COVID-19 erkrankt. Frontmann Fred Durst dementierte die Meldungen jedoch auf seinem Instagram-Account. Er schrieb: „Ich will etwas klarstellen: 1. Wes Borland ist nicht an COVID erkrankt. 2. Das System ist absolut fehlerhaft. 3. Uns ist der ganze Mist egal. Ihr seid uns wichtig… Ich bringe euch väterliche Vibes.“

©Bilder:BANG Media International – Fred Durst, Limp Bizkit, Black knit hat, FEB 12