Mandy Moore: Als Mutter nicht gut genug?

Wusstest Du schon...

Rebecca Ferguson: Zum zweiten Mal Mama

Mandy Moores Leben als Mutter ist anders, als erwartet.
Die ‘This Is Us’-Darstellerin brachte im Februar ihren Sohn Gus zur Welt, den sie zusammen mit ihrem Ehemann Taylor Goldsmith großzieht. Doch wie sie nun in einem Instagram Live-Video enthüllte, habe sie sich das Muttersein aber ganz anders vorgestellt. Moore darin: „Natürlich wusste ich, dass es eine Herausforderung sein würde, aber ich dachte: ‘Oh, ich habe vielleicht diese Art von mütterlicher Seite’, was auch immer das bedeutet. Aber ich glaube, ich habe die Sorgen, die Ängste, das Verantwortungsbewusstsein, das so allgegenwärtig ist, wenn man Mutter wird, einfach nicht richtig einschätzen können.“

So habe sie die ganze Zeit Angst, keine gute Mutter zu sein. Die Schauspielerin weiter: „Ich schätze, als ich mir die Mutterschaft vorstellte, malte ich mir irgendwie aus, man finde Gemeinschaft und man gehe zu Mama-und-Ich-Kursen und Babykursen.“ Schon vor ein paar Tagen hatte sie erklärt, dass es wegen der Corona-Pandemie schwer ist, Kontakte mit anderen Mamas zu knüpfen. „Es ist seltsam, denn du verbringst jeden Tag und jede Sekunde mit jemandem und wisst ihr, ich habe viel Glück, weil mich mein Partner sehr unterstützt und fantastisch war. Aber es ist trotzdem so seltsam isolierend”, erzählte die Schauspielerin.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Daniel Craig: Emotionale Worte über ‚Bond‘-Aus

Stormzy entdeckt Musiker im Supermarkt

Shaun Ryder leidet an Long Covid

Was sagst Du dazu?