Marvel möchte weibliche Regie bei ‘Black Widow’

Wusstest Du schon...

Ed Sheeran sagt YEBBA großen Erfolg voraus

Marvel hält eine Liste weiblicher möglicher Regisseurinnen für den kommenden ‘Black Widow’-Film bereit.
Das Studio liebäugelt nach Berichten von ‘Deadline’ zufolge mit Cate Shortland, Amma Asanta und Maggie Betts, nachdem es zu Beginn 49 mögliche Kandidatinnen auf seiner Liste stehen hatte. Alle drei in die engere Auswahl genommenen Frauen trafen sich kürzlich mit dem Chef von Marvel, Kevin Feige, sowie mit Hauptdarstellerin Scarlett Johansson, die für den heiß erwarteten Spin-off-Film über ihre ‘Avengers’-Figur noch einmal in ihr Superheldenkostüm schlüpfen will.

Die 33-Jährige Johansson hatte sich zuvor bereits enthusiastisch über die Möglichkeit geäußert, Black Widow in einem eigenen Film mehr Raum zu geben und ist überzeugt, dass Kevin Feige der perfekte Leiter des Projekts ist. In einem Interview mit Talkmasterin Ellen DeGeneres sagte die geborene New Yorkerin: "Ich glaube, es gibt den Raum dafür. Es wäre nur möglich umzusetzen, wenn es etwas ist, das man noch nie zuvor gesehen hat, das bahnbrechend und unglaublich krass wäre. Ich denke, wenn irgendjemand das machen könnte, dann mein Boss Kevin Feige. Er ist ein Visionär."

Zum ersten Mal war die ‘Avengers: Infinity War’-Darstellerin 2010 in ‘Iron Man 2’ in ihrer Rolle als Black Widow zu sehen und sie ist davon überzeugt, dass die "gepeinigte Vergangenheit" ihrer Filmfigur genug Stoff für einen unterhaltsamen eigenständigen Leinwandknaller bieten würde. "Ich glaube, es könnte etwas wirklich Besonderes sein", erläuterte sie weiter in der ‘The Ellen DeGeneres Show’. "Da ist viel Raum. Die Figur hat eine gepeinigte Vergangenheit, sie musste viele schwierige Entscheidungen treffen. Sie hat viele Traumata [durchlebt]. Sie hat Probleme. Da ist Raum, um das alles aufzuarbeiten."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Herzogin Catherine besuchte den RAF Brize Norton-Militärflugplatz

Jamie Lee Curtis: Lob für Scarlett Johansson

Daniel Craig: 20 Anzüge pro Action-Szene