Taylor Swift

Taylor Swift

MTV Video Music Awards: Taylor Swift für Video des Jahres ausgezeichnet

Taylor Swift (32) wurde am Sonntag (28. August) für ihr zehnminütiges Video zu ihrem Song 'All Too Well', bei dem sie selbst Regie führte, mit der begehrten Video of the Year Moonperson Trophy ausgezeichnet und konnte noch zwei weitere Preise mit nach Hause nehmen.

Taylor Swift als erfolgreichste Künstlerin geehrt

Ihre weiteren Auszeichnungen bekam sie in den Kategorien Bestes langes Video und beste Regie, beide ebenfalls für 'All Too Well'. Wie 'Billboard' berichtete, ist sie der erste Popstar, der den Award für das Video des Jahres dreimal gewann, nachdem sie den Preis auch schon für 'Bad Blood' und 'You Need to Calm Down' erhielt. Insgesamt konnte Tay Tay im Laufe ihrer Karriere bereits 14 VMAs einheimsen. Damit liegt sie auf Platz vier hinter Beyoncé, Madonna und Lady Gaga. Aber Taylor ist die erste, die mit einem Video, bei dem sie selbst Regie führte, den Preis für das beste Video gewann.

VMAs für Jack Harlow, Lil Nas X und Harry Styles

Zu den großen Gewinnern des Abends gehörten auch Jack Harlow, der vier Auszeichnungen einstecken durfte, und Lil Nas X and Harry Styles, die drei Preise erhielten. Harry Styles bekam einen Award für sein Album 'Harry’s House', das zum Album des Jahres gekürt wurde, und für 'As It Was', dem besten Popsong und der besten Kamera. Nicki Minaj erhielt den Michael Jackson Video Vanguard Award und die Red Hot Chili Peppers wurden mit dem Global Icon Award geehrt. Den Song des Jahres lieferte Billie Eilish mit 'Happier Than Ever', während Bad Bunny als Künstler*in des Jahres und BTS als Gruppe des Jahres ausgezeichnet wurden.

Bild: JOHN NACION/startraksphoto.com/Cover Images