Nicole Kidman ist seltsam

Wusstest Du schon...

Bernie Ecclestone: Sein Leben nach der Rennstrecke

Nicole Kidman findet sich selbst ein wenig seltsam.
Die 51-Jährige ist weltweit bekannt für ihre teilweise sehr exzentrischen oder anspruchsvollen Rollen. Sie arbeitet gerne mit Regisseuren zusammen, die sie herausfordern. Der Grund dafür: Sie sei selbst ein bisschen komisch.

In einem Interview mit ‚Variety‘ verriet die Schauspielerin: "Ich bin seltsam. Also was andere Leute total seltsam finden, finde ich nicht seltsam." Der Regisseur, der bisher die ungewöhnlichste Vision gehabt habe, sei Lars von Trier gewesen, mit dem sie 2003 an der Tragödie ‚Dogville‘ arbeitete. "Ich habe da gesessen und Lars war an der Außenseite des Hotelfensters. Und dann klettert er herein. Das ist ein bisschen komisch. Und dann fährt er in seinem Camper-Van herum, weil er nicht fliegt. Oder er wandert in einem Walt im tiefsten Winter im Schnee. Und das sind dann eine Probe."

Kidman hat bereits in Filmen einer Vielzahl von Genres mitgespielt. Sie war zum Beispiel in dem Drama ‚Unterwegs nach Cold Mountain‘, in dem mörderischen Thriller ‚Todesstille‘ oder in dem Musicalfilm ‚Moulin Rouge‘ zu sehen. Bald wird sie als Königin Atlanna im DC-Blockbuster ‚Aquaman‘ zu sehen sein.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Hailee Steinfeld: Depressiv in New York

Sarah Hyland: Trost von Vanessa Hudgens

Ariana Grande: Neue Single kommt am Donnerstag!