Paris Hilton: Der Schmerz sitzt immer noch tief

Wusstest Du schon...

Josh Lucas: Der Jetlag half

Paris Hilton denkt, dass sie wegen ihres Sextapes lebenslang leiden wird.
2004 veröffentlichte ihr Ex-Freund Rick Salomon ohne Zustimmung der Hotelerbin das intime Video, das sie drei Jahre davor zusammen gefilmt hatten. Das Trauma verfolgt die 40-Jährige bis zum heutigen Tag. „Das ist etwas, das mein ganzes Leben lang wehtun wird“, ist sie überzeugt. „Es ist stets in meinem Hinterkopf. Als es passierte, waren die Leute so gemein deswegen. Die Art und Weise, wie in nächtlichen Talkshows und den Medien darüber geredet wurde, und das zusammen mit meiner Familie zu sehen, war einfach herzzerreißend.“

Damals habe sie „jeden einzelnen Tag geweint“ und jegliche Lebensfreude verloren. „Ich wollte mein Haus nicht verlassen. Ich hatte das Gefühl, dass mein Leben vorbei war.“ Dass ihr Ex sie dermaßen hinterging, habe eine tiefe Wunde hinterlassen. „Es war eine private Erfahrung zwischen zwei Leuten. Du liebst jemanden, du vertraust jemanden und wenn dein Vertrauen auf diese Weise gebrochen wird und die ganze Welt zusieht und lacht… Es war sogar noch schmerzhafter für mich, dass diese Leute dachten, dass ich es absichtlich getan habe“, fügt die Unternehmerin im Gespräch mit ‚Vanity Fair‘ hinzu. „Ich habe immer noch posttraumatische Belastungsstörungen, wenn ich darüber rede.“

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Scott Eastwood: Ju-Jutsu mit Guy Ritchie

Olly Alexander: Solo-Projekt fühlt sich befreiend an

Zack Snyder hofft auf weitere DC-Filme

Was sagst Du dazu?