© imago/i Images

Pippa und James flittern in Australien: Mit dem Flieger zum Lunch

Wusstest Du schon...

Suizid-Opfer in Video: YouTube-Star Logan Paul gesteht Fehler ein

Auf die Luxus-Hochzeit folgt die Luxus-Hochzeitsreise: Pippa (33) und James Matthews (41) flittern um die Welt. Inzwischen sind sie über einen Zwischenstopp in Neuseeland in Down Under angekommen. Und auch in Sydney werden keine Kosten und Mühen gescheut, um alles so angenehm wie möglich zu gestalten.

Wie unter anderem der australische “The Sydney Morning Herald” meldet, soll das Ehepaar am Mittwoch erst mit einem Wassertaxi zu einem Wasserflugzeug gefahren sein, um damit dann zu einem exklusiven Restaurant zu fliegen. Dort dürfte es den Flitterwöchlern gefallen haben, denn das ausgedehnte Mittagessen gemeinsam mit Freunden dauerte ganze drei Stunden.

Sportlich, sportlich!

Doch auch der Sport kommt bei den beiden nie zu kurz: Den Tag begannen sie demnach mit einem Lauf durch den Botanischen Garten. Und nach besagtem ausgedehntem Mittagessen ließen sie sich weder von der Kälte noch vom einsetzenden Regen davon abhalten, die berühmte Sydney Harbour Bridge zu erklimmen. Abgesichert durch Rettungsgurte zeigten die beiden laut Medienberichten keine Angst.

Vom britischen Berkshire nach Französisch Polynesien …

Die kleine Schwester von Herzogin Catherine und der Geschäftsmann James Matthews gaben sich am 20. Mai in ihrer Heimatgemeinde das Jawort. Nach der pompösen Feier auf dem Anwesen von Pippas Eltern in der englischen Grafschaft Berkshire verschwanden die beiden in die Flitterwochen. Erste Destination war unter anderem die Pazifik-Insel Tetiaroa, die früher Hollywood-Legende Marlon Brando (1924-2004) gehörte. In Französisch Polynesien genossen die beiden Palmen, Strand, Meer und Sonne.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Suizidgedanken: Stefanie Giesinger hatte schwere Depressionen

Cheryl: Das Muttersein veränderte sie

Vanessa Blumhagen hat geheiratet: So begeistert sie auf Social Media

Was sagst Du dazu?