© imago/PA Images

Prinz Harry lässt seine australischen Fans nicht im Regen stehen

Wusstest Du schon...

Domhnall Gleeson: Schauspielkarriere war nicht geplant

Dass Prinz Harry (32) sehr charmant sein kann, ist kein Geheimnis. Dass er seinen Charme aber auch bei schlechten Wetterbedingungen beibehält, hat der britische Royal nun in Australien bewiesen. Denn bei seinem Besuch in Sydney am Mittwoch hatte er ganz und gar kein Glück mit dem Wetter. Doch obwohl er nicht mal einen Regenschirm dabei hatte, um sich vor dem starken Regen zu schützen, ließ er es sich nicht nehmen, seine wartenden Fans persönlich zu begrüßen.

So stellte er sich bei seiner Ankunft kurzerhand bei den mit zahlreichen Regenschirmen ausgerüsteten Menschen unter, schüttelte Hände und unterhielt sich, obwohl er tropfnass war, angeregt mit den Fans. Der Grund für seinen Aufenthalt in Sydney war die Eröffnung des Countdowns für die „Invictus Games“ – ein paralympisches Sportevent für kriegsversehrte Soldaten, das 2018 in Toronto stattfinden wird.

Eine Dame bekam sogar ein Küsschen

Eine alte Dame begrüßte er unter den wartenden Menschen besonders herzlich – sogar mit einem Küsschen. Der 97-jährigen Kriegswitwe Daphne Dunne war Prinz Harry bereits bei einem früheren Australien-Besuch im Jahr 2015 begegnet. Bei ihrem erneuten Wiedersehen verhielten sich die beiden trotz des strömenden Regens beinahe wie alte Freunde.

„Er ist es wert zu warten – selbst im strömenden Regen“, erzählte die 97-Jährige nach dem Treffen mit Prinz Harry der „Daily Mail“ und scherzte weiter: „Dieses Mal hat er mich auf der anderen Seite geküsst, jetzt bin ich nicht mehr so einseitig.“ Er sei sehr erfreut gewesen, sie zu sehen, und habe sogar ausgerechnet, wie lange ihr letztes Aufeinandertreffen zurückliege. Zeit für ein Bier aus ihrer mitgebrachten Kühlbox hätte er aber leider nicht mehr gehabt. „Er war klatschnass“, so die Kriegswitwe.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Prinz Friso von Oranien-Nassau: Alles für die Liebe

Veröffentlichungsdatum von ‚Kingsman 3‘ ist da

Toni Garrn sieht die Modewelt auf dem richtigen Weg

Was sagst Du dazu?