Priyanka Chopra wehrt sich gegen sinnlose Kritik

Wusstest Du schon...

Jake Gyllenhaal spielt in Netflixs The Division mit

Priyanka Chopra glaubt, dass die Menschen in der südasiatischen Gemeinschaft “ohne Grund” auf ihr herumhacken.
Die 38-Jährige hat in ihrer Karriere sowohl Erfolge in Bollywood als auch in Hollywood genießen können, aber Priyanka glaubt, dass es ein “Gefühl des Zynismus” bei einigen Menschen innerhalb der Gesellschaft gebe.

Sie findet das unfair und sieht keinen Grund dafür, sie für ihre Vielseitigkeit fertig zu machen. Die Schauspielerin reflektierte nun in dem Podcast ‘Beyond Bollywood’: “Ich merke ein Gefühl des Beschützens von vielen Menschen, aber auch ein Gefühl des Zynismus von vielen Menschen und ein Gefühl der Negativität von vielen Menschen. Auf mir wird ohne Grund herumgehackt. Ich habe vor ein paar Monaten mit Mindy Kaling darüber gesprochen. Es ging um die Frage, warum ich so viel Negativität von meiner eigenen Gemeinschaft bekomme.” Die Antwort glaubt Priyanka zu kennen: “Sehr wenige braune Leute sind im Unterhaltungsgeschäft. Man kann uns an den Fingern abzählen. Als ich anfing, in Hollywood zu arbeiten, wurde mir klar, dass es für die Menschen nicht normal ist, dass eine Hauptrolle in einer Hollywood-Mainstream-Show von einem Inder gespielt werden kann.”

Der ‘Baywatch’-Star gestand, sich von der Negativität entmutigt gefühlt zu haben. „Ich habe angefangen, den Unterschied zu Fans zu bemerken, die mich kennen und mich beschützen. Und die sind der Wind unter meinen Flügeln.“

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Phoebe Bridgers “glaubt nicht an” heterosexuelle Menschen

Sophia Thomalla: Amüsanter Seitenhieb gegen Cathy Hummels

Rosie Huntington-Whiteley: Jason Statham ist ein “großartiger” Vater

Was sagst Du dazu?