Robbie Williams: Skurrile Brustvergleiche

Wusstest Du schon...

Hat Jay Z einen Seitensprung zugegeben?

Robbie Williams gibt den Brüsten seiner Frau Namen.
Der ‚Feel‘-Hitmacher und seine Frau Ayda Field haben gemeinsam die sechsjährige Teddy, den drei Jahre alten Sohn Charlton und die neugeborene Tochter Coco und offenbar hat der Musiker eine eher lustige Beziehung zum Stillen, denn er nennt die Brüste seiner Frau danach immer "Picasso Ti**en".

"Das ist Robs nicht besonders reizender Spitzname für mich, nachdem ich gestillt habe. Nenn deine Frau, nachdem sie ihre Kinder gestillt hat, nicht ‚Picasso Ti**en. Nur eine Warnung: Das ist keine gute Idee", sagt Ayda im Gespräch mit der Zeitung ‚The Sun‘. Die 39-Jährige vergleicht ihren Ehemann sogar schon mit Prinz Philip, dem Ehemann der Queen, von dem es eine ganze Sammlung ähnlicher Sprüche gibt. "Es gibt diese Zitate von Prinz Philip, lustige Sachen, die er gesagt hat. Ich habe das Gefühl, Rob sammelt jetzt eine Liste von lustigen Dingen an, die er über meine Körperteile gesagt hat. Und irgendwann in 20 Jahren wird es eine so lange Liste geben. Die Top 25 oder so."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Lady Gaga: ‚A Star Is Born‘ ließ sie emotional werden

Kaley Cuoco: Diebische Elster

Jaden Smith: Ist er wirklich schwul?