Ryan Reynolds und Blake Lively spenden 200.000 Dollar an den Rechtsschutzfonds der NAACP

Wusstest Du schon...

Kate Walsh: Gehirntumor bewirkte Umdenken

Ryan Reynolds und Blake Lively haben 200.000 USD an den Rechtsschutzfonds der NAACP gespendet.
Das Paar hat die Summe der Organisation – einer führenden US-amerikanischen Anwaltskanzlei, die für Rassengerechtigkeit kämpft – zugesagt, nachdem der Tod des unbewaffneten George Floyd letzte Woche in Minnesota für Aufsehen gesorgt hatte. Sein Tod führte in den ganzen USA zu Protesten.
Die beiden teilten sich eine gemeinsame Erklärung auf Instagram, in der sie erklärten, dass sie sich "schämen, dass sie sich in der Vergangenheit nicht darüber informiert haben, wie tief der systemische Rassismus verwurzelt ist".
Das Paar kündigte nicht nur die riesige Spende an, sondern fügte hinzu, dass sie "in Ehrfurcht vor dieser Organisation stehen", und versprach auch, "sich weiterzubilden und bei jeder Kommunalwahl zu wählen".

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Madonna trauert um das verstorbene Model Nick Kamen

Queen Elizabeth verkauft zwei auf ihrem Sandringham-Anwesen hergestellte Biersorten

Gwyneth Paltrow: Mütter müssen zusammenhalten

Was sagst Du dazu?