© Shutterstock/Evgeny Eremeev

Schlechtester Film: Roland Emmerich droht die „Goldene Himbeere“

Wusstest Du schon...

Wollten Star-DJ Avicii und seine heimliche Freundin Eltern werden?

Diesen Preis möchte wirklich niemand erhalten: Die berühmt-berüchtigte „Goldene Himbeere“ zeichnet die schlechtesten Leistungen des Filmjahres aus. Und in diesem Jahr muss sich Roland Emmerich (61) auf etwas gefasst machen. Der Regisseur wurde mit seinem Film „Independence Day: Wiederkehr“ gleich in mehreren Kategorien nominiert, wie die Verantwortlichen am Montag einen Tag vor den Oscar-Nominierungen bekanntgaben. So geht sein Streifen als schlechtester Film, schlechteste Fortsetzung, schlechteste Regie und schlechtestes Drehbuch ins Rennen. Obendrauf ist Sela Ward (60) eine der Nominierten für die schlechteste weibliche Nebenrolle.

Sollte es hart auf hart kommen, könnte der deutsche Regisseur also fünf „Razzie“-Trophäen für seinen Film abstauben. Doch es geht sogar noch schlimmer: Neben seinem Sci-Fi-Blockbuster sind andere Streifen deutlich schlechter weggekommen. Ben Stillers Komödie „Zoolander No. 2“ wurde ganze neun Mal nominiert, „Batman V Superman: Dawn of Justice“ winken bis zu acht Himbeeren. Auf Platz drei der Filme mit den meisten Nominierungen liegt „Dirty Grandpa“ mit Robert De Niro (73) in der Hauptrolle. Die Verleihung des Schmähpreises findet traditionell am Vorabend der großen Oscarverleihung (26. Februar) statt.

Roland Emmerichs Film „The Day After Tomorrow“ war ein voller Erfolg. Bestellen Sie hier den Streifen

(avb/djw/spot)

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jodie Comer hofft auf ‚Free Guy‘-Sequel

Jack Whitehall: Seine Mutter schenkt ihm „passiv-aggressive“ Weihnachtsgeschenke

Robert Pattinson: Schweißattacke im Batsuit

Was sagst Du dazu?