Shawn Mendes: Taylor Swift gegen Lampenfieber

Wusstest Du schon...

Caitlyn Jenner: Das 3. Enkelkind ist da!

Shawn Mendes überwand mit Taylor Swifts Hilfe sein Lampenfieber.
Der 20-Jährige hat Fans auf der ganzen Welt und wird von diesen geliebt und bewundert. Trotzdem war der Musiker eine Zeit lang sehr nervös, wenn er auf die Bühne gehen musste und nun verriet der Herzensbrecher, dass seine Musikerkollegin ihm dabei half, sein Lampenfieber zu überwinden. "Eines Tages sagte sie zu mir ‚Bist du nervös?‘ und ich bin nervös geworden, einfach weil sie Taylor Swift ist. Mein Gesicht wurde jedes Mal rot. Ich sagte ‚Ja, ich will das nicht versauen‘ und sie sagte zu mir ‚Alle im Publikum sind hier, um Spaß zu haben und dich zu unterstützen. Niemand ist hier, um dich zu verurteilen. Es ist keine Fernsehshow, in der du bewertet wirst’", erinnerte sich der Sänger, der schon das ein oder andere Mal mit Taylor auf der Bühne stand, nun im Gespräch mit ‚Billboard‘.

Mittlerweile weiß Mendes, auf was es bei Live-Auftritten wirklich ankommt und was es bedeutet, ein Künstler zu sein. "Von diesem Moment an habe ich gelernt, was es bedeutet, ein Künstler zu sein und es ging nicht darum, perfekt zu sein – es ging darum, es zu genießen. Denn du schaust jemandem auf der Bühne zu und was auch immer sie machen, solange sie es genießen, tust du das auch. Sie ging jeden Abend auf die Bühne, um Spaß zu haben, es zu genießen und glücklich zu sein, weil es bei Liveshows genau darum geht. Es geht nicht darum, perfekt zu sein. Sie ist trotzdem perfekt, aber das war das Größte, was ich von ihr gelernt habe", sagte der ‚Stitches‘-Interpret.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jason Momoa: Kaum Rollen nach ‚GoT‘

Lily Collins schminkt sich für das Glamour-Cover selbst

Michelle T. Williams: Rücktritt von Broadway-Stück