Thomas Markle: Seine Charles-Theorie

Wusstest Du schon...

Mel B: So sehr belastete ihr Sex-Geständnis die Spice Girls-Reunion

Thomas Markle glaubt, dass er sich mit Prinz Charles „ziemlich gut“ verstehen würde und gerne mit ihm einen Drink trinken würde.
Der 76-jährige entfremdete Vater von Herzogin Meghan deutet auch an, dass er und der Prinz von Wales etwas gemeinsam haben, nachdem sie beide von Prinz Harry und Herzogin Meghan weggestoßen wurden.

In einem Interview mit der australischen Fernsehsendung ‚60 Minutes‘ sprach Thomas – der seit 2018 nicht mehr mit seiner Tochter gesprochen hat – über die Ähnlichkeiten, die er angeblich mit Charles teilt, obwohl er den britischen Thronfolger nie persönlich getroffen hat. Und er dankte Charles auch persönlich dafür, dass er Meghan zum Altar geführt hatte, nachdem Thomas aus gesundheitlichen Gründen ihre Hochzeit 2018 mit Prinz Harry verpassen musste.

Er sagte über Charles: „Ich denke, wir würden uns ganz gut verstehen, wenn wir zusammen einen Drink trinken würden, und ich denke, es ist bedauerlich, was auch mit ihm passiert ist. Er scheint ein sympathischer Kerl zu sein und ich schätze die Tatsache, dass er meine Tochter zum Altar geführt hat. Ich hätte sicher keinen besseren Ersatz verlangen können, obwohl ich es gerne selbst gemacht hätte. Ich sehe, wie sie beide ihre Familien völlig von sich stoßen, und jetzt sind sie allein in einem riesigen Haus, in dem sie wahrscheinlich 20 Personen unterbringen können, aber es sind nur sie vier. Ich glaube nicht, dass sie nächste Woche oder nächsten Monat Verwandte zum Grillen einladen werden.“

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Stormzy wurde mit einer Madame Tussauds London-Wachsfigur geehrt

Jennifer Lopez: Romantische Tage mit Ben

Emmy Rossum: Ihre Tochter hat COVID-19-Antikörper

Was sagst Du dazu?