© Liam Goodner/Shutterstock.com

Trotz Krankheit und Trennung: Selena Gomez kündigt neue Musik an

Wusstest Du schon...

Sie sind ein Paar: Prinz Harry und Meghan Markle!

Beim Durchsehen der Jahresrückblicke wird sie wohl als einer der großen Pechvögel 2017 auffallen: Wegen ihrer Lupus-Erkrankung musste sich Selena Gomez (25, „Kill Em With Kindness“) im Sommer eine Spenderniere transplantieren lassen; wenig später ging ihre Beziehung mit The Weeknd (27, „Starboy“) in die Brüche. Ende Oktober machte der R’n’B-Star Schluss – angeblich am Telefon. Aber Selena Gomez lässt sich nicht unterkriegen. Die Sängerin arbeitet den Schmerz offenbar einfach weg. Am Montag hat sie in einem Radio-Interview mit der BBC ein neues Album angekündigt.

„Es geht nicht um ein ‚könnte‘ – es gibt ein neues Album!“, sagte Gomez auf Nachfrage von Moderator Nick Grimshaw: „Ich glaube, man kann mit Recht sagen, dass die Leute wissen, was für ein Jahr ich hatte. Und ich habe mein Herz in die Musik gegeben, und ich wollte, dass es etwas Frisches wird.“ Aktuell laufen offenbar die Arbeiten an dem neuen Werk. Die Inspiration für neue Musik sei „voll da“, sagte Selena Gomez – „und es wird schon sehr bald kommen“.

Neues Album von Selena Gomez: Die Fans sind schon in Aufruhr

Einige Stunden zuvor hatte Gomez ihre Fans auch schon mit einem Schnappschuss aus dem Studio erfreut. „Jetzt gerade“, schrieb die 25-Jährige unter das Instagram-Foto, das sie vor dem Mikrofon zeigt. „Bis zum nächsten Jahr ist das der Ort, an dem ich sein werde.“ Auf die Unterstützung ihrer Fans kann Gomez bei den Album-Verkäufen dann wohl zählen. Denn auch, wenn die neue Platte nicht an „Plattenverkäufen oder Chartplatzierungen“ ausgerichtet sein wird, wie sie der BBC verriet – alleine das erste Ankündigungfoto räumte knapp fünf Millionen Likes ab.

Bleibt eigentlich nur noch eine Frage: Die nach Justin Bieber (23, „Friends“). Denn nach dem Aus mit The Weeknd kochten umgehend Gerüchte über ein Revival bei den ewigen On-Off-Liebenden Bieber und Gomez hoch. Zuletzt äußerte sich die Sängerin mehrdeutig: „Vielleicht habe ich früher versucht, etwas zu erzwingen, das nicht gepasst hat. Aber das heißt nicht, dass man keine Gefühle mehr für jemanden hat“, erzählte sie „billboard.com“ Anfang Dezember. Vielleicht gibt es 2018 ja sogar noch ein weiteres Happy End…

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Tonband-Aufnahmen belasten Donald Trump

Matt Healy: Heroin gegen die Angst

Elle Macpherson: So bleibt man auch mit über 50 noch fit

Was sagst Du dazu?