Vincent Pastore: Gandolfini hätte in ‘Soprana’-Ableger gespielt

Wusstest Du schon...

George Michael: Weihnachtsfilm trumpft mit neuer Musik von ihm auf

Vincent Pastore behauptet, James Gandolfini wäre nach einer "Pause" von der Serie ‘Sopranos’ für einen Ableger zurückgekehrt.
Der 69-jährige Schauspieler – der Salvatore "Big Pussy" Bonpensiero in den ersten beiden Staffeln der Dramaserie darstellte – behauptete, dass der Showrunner David Chase die letzte Episode der Serie absichtlich mit einer schwarzen Leinwand beendete und damit den Ausgang offen ließ.

Er wollte das Ende zweideutig lassen, damit die Fans nie mit Sicherheit wissen würden, ob Tony Soprano (Gandolfini) tot oder lebendig ist, da es immer Pläne gab, ihn in einem Spin-off wieder auf die große Leinwand zu bringen. Gandolfini starb jedoch im Jahr 2013 an den Folgen eines Herzinfarkts.

Vincent erklärte der ‘Sunday Times’: "Die Leute fragen: ‘Warum hat David es so beendet? Nun, David wusste nicht, was er tun wollte. Deshalb ließ er den Bildschirm schwarz, und auch Jimmy [James Gandolfini] wollte eine Pause. Alle wollten eine Pause. Aber sie sprachen darüber, einen Film zu machen und mit Jimmy zurückzukommen." Pastore fügte hinzu: "Beim Abendessen [im Jahr 2012] sagte David zu mir: ‘Also, wann willst du wieder zur Arbeit kommen? Jedenfalls sagte Jimmy, er müsse noch diese Sache erledigen, dann würden wir zurückkommen." Doch schließlich kam alles anders: "Also, ja, wir wollten einen großen Film machen. Aber ein Jahr später starb Jimmy."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Selena Gomez: Wir dürfen nicht schweigen

John Legend: Corona-Krise verändert seine Songwahrnehmung

David Ayer: ‘Suicide Squad’ als Komödie verkauft

Was sagst Du dazu?