Jessica Alba: Dankbar für die sozialen Medien

Wusstest Du schon...

Look des Tages

Jessica Alba fühlte sich vor den sozialen Medien nicht mit sich selbst verbunden.
Die 40-jährige Schauspielerin fühlt sich heute “ermächtigt”, da sie ihre sozialen Netzwerke nutzen kann, um ihren Fans einen Einblick in ihr wahres Ich zu geben. Früher musste sie zulassen, dass Fotografen ihre Bilder bearbeiten und sie auf eine unrealistische Weise darstellen.

Im Gespräch mit ‘Coveteur’ erklärte Alba: “Nachdem ich meine Kinder bekommen habe und mit Honest angefangen habe, denke ich, dass ich mich auf eine andere Art und Weise mit mir selbst wohl fühle. In der Unterhaltungsindustrie ist es sehr schwierig, ein starkes Selbstbewusstsein zu entwickeln. Vor dem Internet hatten Zeitschriftenredakteure und Journalisten die Kontrolle darüber, wie die Leute mich sahen. […] Erst durch die sozialen Medien fühlte ich mich ermächtigt, die Kontrolle über meine eigene Erzählung und mein eigenes Image zu übernehmen. Ich kann mein eigenes Megaphon sein – alles fühlt sich verbunden an. Davor fühlte ich mich, glaube ich, einfach nicht mit meinem eigenen Image verbunden.”

Ihre Liebe zu Make-up hat die ‘Sin City’-Darstellerin übrigens von ihrer Mutter übernommen. Alba erinnert sich: “Ich war schon immer ein Make-up- und Beauty-Enthusiast. Meine Mutter würde nie ohne Make-up aus dem Haus gehen – nicht einmal, um mich zur Schule zu bringen oder um in den Supermarkt zu gehen. Und wir hatten nie Geld, als wir aufwuchsen, aber sie hatte trotzdem immer ihr Gesicht aufgesetzt. Selbst wenn sie ihr Haar mit einer Spange zurückzog – meine Mutter liebt rote Lippen, schwarzen Eyeliner und kräftiges Rouge.”

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Regé-Jean Page wirbt für die Schweizer Uhrenmanufaktur Longines

Guccis Flora Gorgeous Gardenia-Duft erinnert Miley Cyrus an ihre Oma

Rod Stewart: Überraschende Fashion-Vorliebe

Was sagst Du dazu?