Stars_VIPs_partner
© s_bukley / Shutterstock.com

Diese Promis verkaufen ihre Geheimnisse

Wusstest Du schon...

Ryan Reynolds interviewt Hugh Jackman

Es geht um Drogen, Magenverkleinerungen und völlig neue Lebensentwürfe. Wenn US-Promis Bücher schreiben, kommen oft gut gehütete Geheimnisse ans Licht.

„Nur ein Penis“

„Das Tagebuch der Prinzessin Leia“ ist nach dem Tod von Carrie Fisher auch auf Deutsch erschienen – hier gibt es das Buch der „Star Wars“-Legende

Caitlyn Jenners (67) Autobiografie „The Secrets of My Life“ ist noch nicht erschienen, sorgt aber für mächtig Wirbel. In dem Buch verrät Jenner, die seit zwei Jahren als Frau lebt, dass sie seit Januar keinen Penis mehr hat: „Die Operation war ein Erfolg, und ich fühle mich nicht nur großartig, sondern auch befreit“, zitiert „Radar Online“ vorab. Es sei „nur ein Penis“, schreibt sie. Der habe keinen besonderen Nutzen für sie, außer dass sie im Wald pinkeln könne. Sie habe kein Verlangen nach Sex, heißt es bei „People“ vorab aus dem Buch, deshalb ärgere sie sich auch über das öffentliche Interesse an ihren OPs. Dabei gehe es nicht um Sex, sondern um die Seele, so Jenner.

„Mit 27 war ich nüchtern“

Jede Menge Drama verarbeitet Alec Baldwin (59) in „Nevertheless“. Darin geht es unter anderem um Drogen- und Alkoholmissbrauch. Als er 27 wurde, sei er nüchtern geworden, sagte Baldwin in einem TV-Interview zu seinem Buch. Zwei Jahre habe er zuvor täglich Drogen genommen und getrunken. Ein weiterer Tiefpunkt in seinem Leben: 2007 hinterließ er seiner damals elfjährigen Tochter Ireland eine Voicemail, in der er sie als „gemeines, gedankenloses kleines Schwein“ beschimpfte. Die Aufnahme gelangte an die Öffentlichkeit. Heute sagt der Schauspieler darüber in seiner Autobiografie, dass dies zu einem permanenten Bruch in der Vater-Tochter-Beziehung geführt habe. Auch wenn sich die beiden inzwischen verstehen, beklagt Baldwin, dass er sich das jeden Tag von irgendwelchen Leuten anhören müsse.

15 Jahre Kampf gegen Drogen

Katey Sagal (63), bekannt durch ihre Rolle als Peggy Bundy aus der Kultserie „Eine schrecklich nette Familie“, kämpfte 15 Jahre lang mit Drogenproblemen. Das verrät sie in ihrer Autobiografie „Grace Notes: My Recollections“. Sie sei demnach von Diätpillen, Kokain und Alkohol abhängig gewesen. Die Schauspielerin kam als Kind prominenter Eltern in Los Angeles nach eigenen Angaben schon früh mit Suchtmitteln in Berührung. Zudem enthüllt sie in ihrem Buch, dass sie eine Affäre mit dem Kiss-Rocker Gene Simmons (67) hatte.

Berühmter Fan

„Ich freue mich schon, das Buch meinen Töchtern zu zeigen“, schreibt Michelle Obama (53) in einem Brief an Lily Collins (28). Die Ex-First-Lady hatte von Collins ein Exemplar ihres Buchs „Unfiltered: No Shame, No Regrets, Just Me“ geschenkt bekommen und daraufhin der Schauspielerin Post geschickt. In ihrem Werk schreibt die 28-Jährige über ihre Essstörungen, problematische Beziehungen zu Männern und ihren Vater Phil Collins (66). Das Buch soll ihren jungen Fans vor Augen führen, dass es am wichtigsten ist, sich selbst zu kennen und zu lieben, so Collins.

Extremveränderung

Gabourey Sidibe (33) hat in ihrer Autobiografie „This Is Just My Face: Try Not to Stare“ ebenfalls ein Geheimnis gelüftet. Der 33-jährige „Empire“-Star hat sich im Mai 2016 unters Messer gelegt, um einen laparoskopischen Eingriff vornehmen zu lassen. Zuvor hatte die Schauspielerin bis zu 170 Kilo gewogen. Dann wurde bei ihr Typ-2-Diabetes diagnostiziert. „Mein Chirurg sagte, sie würden meinen Magen um die Hälfte verkleinern“, schreibt Sidibe laut „People“. „Das sollte meinen Hunger und die Menge, die ich esse, begrenzen.“ Ihren enormen Gewichtsverlust dokumentierte Sidibe anschließend auf Instagram.

(hub/spot)

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kim Kardashian: Tränenreiches Geständnis bei Ellen DeGeneres

Dokumentation über Whitney Houston outet den Star als bisexuell

Bill Cosby bestätigt: Er ist vollständig erblindet

Was sagst Du dazu?

Täglich alle VIP News! Jetzt anmelden!