Stars_VIPs_partner

Robert Downey Jr. bringt kleinen Jungen zum Weinen

Wusstest Du schon...

Brooke Shields ist wieder schlank

Der kleine Jaxson Denno hatte sich seit Tagen auf dieses Treffen gefreut. Einmal einem Superhelden gegenüber stehen – das war sein großer Traum. Und Schauspieler Robert Downey Jr. wollte ihm diesen Traum gerne erfüllen.

Doch das Treffen verlief nicht ganz so, wie sich der Schauspieler und „Iron Man“-Darsteller das vielleicht vorgestellt haben mag. Denn der 18 Monate alte Jaxson brach beim Anblick des 48-Jährigen in Tränen aus.

Seine Mutter Heather brauchte eine ganze Weile, um ihren Spross wieder zu beruhigen. Sie erklärte später: „Jaxson war verwirrt, weil er sich auf Iron Man gefreut hatte. Als plötzlich ein ganz normaler Mensch vor ihm stand, war er enttäuscht.“

Robert wirkte sichtlich besorgt. Er nahm sich viel Zeit, um dem enttäuschten Mini-Fan den Unterschied zwischen Film und Wirklichkeit zu erklären.

„Er blieb gute zehn Minuten und wollte nicht eher gehen, bevor Jaxson ihm ein Lächeln schenkte. Robert kam sogar zu spät zu seinem Dreh, weil er sich so lange meinem Jungen gewidmet hatte.“

Robert dreht in der Gegend von Sunderland im US-Bundesstaat Massachusetts gerade seinen neuen Film „The Judge“.

Teile diesen Artikel
 
Robert Downey Jr.
Robert Downey Jr. ist ein US-amerikanischer Schauspieler und Sänger. Geboren am 4. April 1965 in New York City, kam Downey durch seinen Vater Robert Downey Sr. früh mit der Filmbranche in Kontakt und übernahm kleine Rollen in dessen Filmen. Sein eigener Durchbruch gelang ihm mit dem Film "Chaplin" in 1992, in dem Downey den Komiker biographisch darstellte. Es folgten weitere…

Zum Robert Downey Jr. Archiv

Mehr zu Robert Downey Jr.

Robert Downey Jr.: So lange gibt er noch den Iron Man

Robert Downey Jr.: Sohn Indio ist endlich clean!

Robert Downey Jr. – so unverschämt kann er sein!

Kommentare

  • x-promi

    Geschrieben am 15. Juni 2013

    Antworten

    @Gudrun

    Da stimme ich Dir zu. Der Kleine wird ja wohl kaum jeden Tag tausendmal sagen, er möchte Iron Man endlich treffen. Das ist doch eher der Wunsch der Mutter gewesen. 😉

  • Mainzerin

    Geschrieben am 15. Juni 2013

    Antworten

    Ich finde das Bild ja goldig: Das weinende Kind und R.D.jun., der etwas verzweifelt wirkt und aussieht, als wollte er ebenfalls gleich losweinen!

  • x-promi

    Geschrieben am 14. Juni 2013

    Antworten

    Naja, der Kleine muss den Film nicht zwangsläufig gesehen haben. Mein 3jähriger findet „Cars“ auch cool, obwohl er die Filme noch nie gesehen hat. Aber sie sind eben omnipräsent, auf T-Shirts, in Zeitschriften etc. da kommt man nicht drum rum.

  • Anonymous

    Geschrieben am 14. Juni 2013

    Antworten

    Eines muss man sagen ungeachtet dessen was man nun von der Situation halten mag, wie viele Schauspieler würden sich Zeit nehmen einen kleinen jungen zu erklären dass das was er gesehen hat , nur eine Filmrolle ist. Ich meine wir kennen doch alle die abgehobene Hollywood Bussi Bussi Gesellschaft. Ich finde das richtig galant von ihm . Was die Mutter des Junge zur Namensgebung getrieben hat, oder wieso ihr Sohn in dem Alter schon einen , na sagen wir nicht un- gewalttätigen Film sehen darf, liegt außerhalb meines Verständnisses.

  • Gudrun

    Geschrieben am 14. Juni 2013

    Antworten

    Ach kommt schon, als ob ein 18 Monate alter Junge eine Erwartungshaltung hat? Mein Sohn ist 21 Monate. Ungeachtet der Tatsache, das er kein TV schauen darf, glaube ich nicht, dass ein Kind in dem Alter schon den Traum hat, einen Helden/Schauspieler oder was auch immer zu treffen.

  • xxx

    Geschrieben am 14. Juni 2013

    Antworten

    Ich weiß gar nicht, was ich schlimmer finden soll: dass dieser kleine Junge offensichtlich schon vorm TV geparkt wird, oder dass seine Eltern ihn „Jaxson“ genannt haben…

  • ZZZ

    Geschrieben am 14. Juni 2013

    Antworten

    18 monate und kennt iron man – hat der kleine die filme etwa auch schon gesehen?

Was sagst Du dazu?

Täglich alle VIP News! Jetzt anmelden!