© Featureflash Photo Agency / Shutterstock.com

Brad Pitt: So selten sieht er die Kinder

Wusstest Du schon...

Jenna Dewan: Sie hatte Sorge keinen passenden Mann zu finden

Der Rosenkrieg zwischen Angelina Jolie (41, “Maleficent”) und ihrem Noch-Ehemann Brad Pitt (53, “World War Z”) scheint auch Weihnachten nicht abgeflaut zu sein. Angeblich soll Jolie während der Ferien nur einen kurzen Besuch von ihm bei den sechs gemeinsamen Kindern zugelassen haben, und der war zudem beaufsichtigt, wie “Page Six” unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen berichtet. Dabei hatten Untersuchungen ergeben, dass die Anschuldigungen gegen Pitt unbegründet waren.

Immerhin sollen sich die beiden jetzt in einem anderen Punkt einig sein: Jolie hat offenbar eingewilligt, die Scheidungspapiere, die das Sorgerecht betreffen, unter Verschluss zu halten. Das hatte Pitt dem Bericht zufolge gefordert. Der Hollywood-Star wirft seiner Ex angeblich vor, die Privatsphäre der Kinder zu gefährden, indem sie Details durch die Scheidung an die Öffentlichkeit bringe. Darauf kam von Jolies Team laut “Page Six” die Antwort: Pitt fürchte sich nur davor, dass die Öffentlichkeit “die Wahrheit erfahren” könnte.

Film-Hits mit Brad Pitt finden Sie hier

Das einstige Traumpaar hatte sich im September nach zwei Jahren Ehe und über zehn Jahren Beziehung überraschend getrennt. Jolie reichte die Scheidung ein und forderte das alleinige Sorgerecht für alle sechs Kinder. Dieses wurde ihr Anfang November zugesprochen. Pitt darf die Kinder nur in Anwesenheit eines Therapeuten besuchen. Der “Allied”-Star pocht jedoch auf das gemeinsame Sorgerecht.

(hub/spot)

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Simon Cowell: Gesünder als je zuvor

Michael Fassbender: Zusammenarbeit mit David Fincher?

Ben Affleck: Persönliche Erfahrungen machten ihn besser in seinen Rollen

Was sagst Du dazu?